Reisen durch das Baltikum

Ostseesymphonie: Baltische Geschichten
ZWISCHEN HANSE UND ZAREN
12 Tage Ostsee-Anrainer

Der Fischer am Haff nimmt seine Pfeife aus dem Mund, schiebt seine Schiffermütze zurück, blinzelt in die Sonne und grüßt freundlich. Der tiefblaue Himmel und die dahinziehenden Wolkenspiegeln sich im ruhigen Wasser der Seen. Wie seit Hunderten von Jahren. In den alten Hansestädten zeugen kunstvolle Baudenkmäler vom einstigen Reichtum. Überall ist Aufbruch zu spüren. Eine Reise durch Kultur und Geschichte – zwischen Danzig und St. Petersburg, Königsberg und Riga. Als Höhepunkt zum Schluss: Helsinki!

1. Tag: „Unterwegs nach Stettin“. Morgens Abfahrt. Vorbei an Leipzig und Berlin nach Polen. Ankunft in Stettin: gegen 15 Uhr. Die größte Stadt im nordwestlichen Polen gefällt schon durch die Lage: am Fluss, zwischen waldigen Oderhöhen. Doch ihren Ruf verdankt sie der Baukunst. Stadtführung! Sie sehen das Hafentor, die Burg, das Rathaus, die Kathedrale des hl. Jakob, das preußische Huldigungstor. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: „Danzig“ erreichen Sie am Nachmittag. Stadtführung! Goldenes Tor, Lange Gasse, Krantor und Marienkirche. Danzig gehört zweifellos zu den interessantesten Städten im Baltikum. Abendessen und Übernachtung im Mercure Hotel.

3. Tag: „Königsberg“. Heute überqueren Sie die russische Grenze zur Enklave Königsberg. Hier ist die Zeit stehengeblieben. Führung durch die Stadt! Am Nachmittag fahren Sie weiter in das Seebad Rauschen. Stille Alleen, liebevoll gepflegte bunte Villen und die von Buchten unterbrochene Steilküste – ein harmonisches Bild.

4. Tag: „Sahara des Nordens“. Entlang der Kurischen Nehrung passieren Sie schon bald die russisch-litauische Grenze. Im pittoresken Seebad Nidda wandeln Sie auf den Spuren Thomas Manns. Per Fähre nach Memel.

5. Tag: „Die Hauptstadt Litauens“. Am Vormittag zunächst Stadtbesichtigung in Memel. Dann weiter nach Kaunas und zum Schloss Trakai. Vilnius, Hauptstadt und Perle von Litauen. Das Bild der Stadt ist vielseitig: Gotik, Klassizismus, Renaissance und Barock sind prägend.

6. Tag: „Berg der Kreuze und Riga“. Stadtbesichtigung von Vilnius am Morgen! Zum Berg der Kreuze – ein Ort von besonderer Stille. Auf einem Hügel befinden sich Tausende von kleinen Kreuzen, ein nationaler Wallfahrtsort, der kommunistische Zeiten überdauert hat. Am späten Nachmittag erreichen Sie Riga. Die lettische Hauptstadt hat einige Attraktionen zu bieten: Da ist der Dom, die von winkeligen Gassen durchzogene Altstadt, der Pulverturm und natürlich die Handelsbauten aus der Hansezeit. Abendessen und Übernachtung im „Reval“-Hotel.

7. Tag: „Ein lebendiges Museum“. Pärnu ist die erste Etappe des heutigen Tages. Das reizvolle Hafenstädtchen liegt bereits in Estland. Am Nachmittag erreichen Sie Tallinn. Einzigartig – die estnische Hauptstadt. Die Festungsmauern umgeben mehr als 4500 historische Baudenkmäler. Türme und Kirchen, Bollwerke und Bastionen mischen sich mit Bürgerhäusern zu einem lebendigen Stadtbild alter Prägung.

8. Tag: „Von Tallinn nach St. Petersburg“. Am Morgen verlassen Sie Tallinn und später auch Estland in Richtung St. Petersburg. Modern und aufgeschlossen war St. Petersburg schon immer, die Metropole zwischen Finnischem Meerbusen, Newa und Moika. Seit Zar Peter entstanden Kanäle und Brücken, einmalig schöne Architekturensembles, errichtet von den namhaftesten Baumeistern Europas, Schloss- und Hafenanlagen, Kirchen und Paläste. Bummeln Sie über den Newski-Prospekt, und erleben Sie Sehenswürdigkeiten wie die Isaak-Kathedrale, den Schlossplatz im Winterpalais und natürlich die Eremitage, eine der größten Schatzkammern der Welt. Die nächsten beiden Tage wohnen Sie in Petersburg.

9. Tag: „Peterhof und Bernsteinzimmer“. Der Peterhof, die Sommerresidenz des Zaren, mit seinen herrlichen Gärten. Nachmittags folgt das legendäre Bernsteinzimmer im Katharinenpalast des russischen Zaren. Das wegen seiner Schönheit als „Achtes Weltwunder“ bezeichnete Kunstwerk konnte durch umfangreiche Spenden rekonstruiert werden und erstrahlt im neuen Glanz. 10. Tag: „Helsinki“. Ein Stück hinter Wyborg geht es über die Grenze nach Finnland. Entlang des Finnischen Meerbusens nach Helsinki. Dom, Holzkirche und vieles mehr.

11. Tag: „Per Fähre …“ Tagsüber noch Zeit für die finnische Hauptstadt. Ganz individuell. Am späten Nachmittag legt Ihr Fährschiff ab.

12. Tag: „... über die Ostsee“. Genießen Sie den Tag an Bord – für Komfort ist gesorgt: Hallenbad, Sauna, Casino, Restaurants, Bars und Geschäfte. Um ca. 22 Uhr erreichen Sie Rostock. Nach Mitternacht kommen Sie wieder zu Hause an. Mit vielen tollen Erinnerungen im Gepäck.

Leistungen

10 Schumann Reisen TREUESONNEN

  • Fahrt im Fernreisebus oder Reisesprinter ab/an Haustür
  • 1x Übernachtung, Frühstück, Abendessen an Bord
  • 10x Übernachtung, Frühstück, Abendessen in ausgewählten Hotels
  • Programm, Schiff und Eintrittsgelder laut Beschreibung
  • 1/2 Doppelzimmer ohne Aufpreis

Ein gültiger Reisepass ist erforderlich.

Termine

→ 30.06. – 11.07.18

Preise

Preise pro Person in Euro:

im DZ (DU/WC) 2499,–
Kinder bis 12 Jahre 1529,–
Einzelzimmerzuschlag 540,–
Außenkabinenzuschlag 80,–

 

Baltische Sommerträume
ZARENGOLD UND OSTSEEWELLEN
11 Tage Ostsee-Anrainer mit der MS Astor

Prächtige Hansestädte und baltische Metropolen reihen sich bei dieser Route aneinander und vereinen Natur, Kultur und Geschichte auf eine Weise, wie sie nur an der Ostsee zu finden ist. Die Kurische Nehrung und Tallins sehenswerte Altstadt bilden den Auftakt. In St. Petersburg staunen Sie über prächtige Paläste aus der russischen Zarenzeit. Danach erwarten Sie Helsinki mit seinem klassizistischen Ortskern und die wunderschöne Inselstadt Stockholm.

1. Tag: „Schiff ahoi“.

Am Morgen beginnt Ihre Reise, wie gewohnt zu Hause. Mit Schumann Reisen fahren Sie nach Kiel. Hier gehen Sie an Bord von MS ASTOR. Am Abend gegen 20 Uhr heißt es Leinen los.

2. Tag: „Ihre ASTOR“.

Genießen Sie den Tag auf See. Schwimmbad, Sauna und Solarium warten nur darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Und vor allem genießen Sie die kulinarischen Highlights.

3. Tag: „Kleipeda - Memel“ in Litauen.

Eine malerische Halbinsel mit endlosen Sanddünen wird zur idyllischen Kulisse des Tages. Besuchen Sie die Kurische Nehrung. Oder spazieren Sie durch Klaipeda und Palanga und sagen Sie dem „Ännchen von Tharau“ guten Tag.

4. Tag: „Riga“.

Die lettische Hauptstadt hat einige Attraktionen zu bieten: Da ist der Dom, der die zweitgrößte Orgel der Welt beherbergt, die von winkeligen Gassen durchzogene Altstadt, der Pulverturm und natürlich die Handelsbauten aus der Hansezeit. In Riga liegt die ASTOR heute von 8 bis 13 Uhr.

5. Tag: „Tallin“.

Kirchtürme recken sich in die Höhe, schmale Gassen ziehen sich vorbei an mittelalterlichen Gildehäusern: Genießen Sie bei einem Stadtrundgang durch das zauberhafte Tallin den wunderbaren Blick vom Dom Berg auf die Unterstadt.

6./7. Tag: „St. Petersburg“.

In der Ferne tauchen die ersten goldenen Kuppeln auf. Modern und aufgeschlossen war St. Petersburg schon immer, die Metropole zwischen Finnischem Meerbusen, Newa und Moika. Seit Zar Peter entstanden Kanäle und Brücken, einmalig schöne Architekturensembles, errichtet von den namhaftesten Baumeistern Europas, Schloss und Hafenanlagen, Kirchen und Paläste. Bummeln Sie über den Newski-Prospekt, und erleben Sie Sehenswürdigkeiten wie die IsaakKathedrale, den Schlossplatz im Winterpalais und natürlich die Eremitage, eine der größten Schatzkammern der Welt. Wir empfehlen den Besuch des Peterhofs. Für seine Sommerresidenz war dem Zaren nichts zu kostbar. Üppige Gärten und prunkvolle Schätze suchen ihresgleichen in Europa. Erst gegen 20 Uhr läuft die ASTOR aus und nimmt Kurs auf Finnland.

8. Tag: „Helsinki“.

Ankunft im Hafen von Helsinki am Morgen. Eine Stadtbesichtigung ist unbedingt zu empfehlen. Dom, Holzkirche und vieles mehr. Anschließend bleibt Ihnen noch Zeit für Ihren individuellen Bummel.

9. Tag: „Schwedische Hauptstadt“: Stockholm.

Die königliche Stadt wurde vor über 700 Jahren auf 14 Inseln gegründet. Kopfsteingepflasterte Gassen führen durch die farbenfrohe Altstadt. Wo Sie auch stehen und gehen – immer ein anderer Blick über das Wasser. Schon am Morgen macht die ASTOR in Stockholm fest. Und erst am späten Abend gleiten Sie wieder durch die Schärengärten hinaus auf die offene Ostsee.

10. Tag: „… ein Tag an Bord“.

Genießen Sie Ihre Seereise. Zeit zum Träumen und Entspannen. Zeit, schon mal Ihren Urlaub Revue passieren zu lassen. Zeit, sich so langsam vom Traumschiff zu verabschieden.

11. Tag: „Kieler Förde“.

Ankunft in Kiel. Am Kai steht Schumann Reisen für die Rückreise bereit. Ein wundervoller Urlaub geht zu Ende.

Leistungen

10 Schumann Reisen TREUESONNEN

  • Fahrt im Kleinbus oder Fernreisebus ab/an Haustür nach/ab MS ASTOR
  • Kreuzfahrt mit MS ASTOR
  • 10x Übernachtung in der gebuchten Kategorie inkl. Frühstück, Mittagessen und Abendessen
  • Nutzung aller Bordeinrichtungen
  • Unterhaltungsprogramm an Bord
  • Bordreiseleitung, Landausflüge an Bord und im Voraus buchbar

Gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich.

Termine

→ Termine auf Anfrage

Preise

Preise pro Person in Euro:

Glückskabine 2-Bett-innen 1879,–
Glückskabine 2-Bett-außen 2399,–
01 Atlantik Deck 4-Bett-Kabine innen 1699,–
02 Baltic Deck 4-Bett-Kabine außen 1999,–
03 Atlantik/Baltic Deck 2-Bett-Kabine innen 2199,–
04 Atlantik/Baltic Deck 2-Bett-Kabine außen 3199,-
05 Bootsdeck Deck 2-Bett-Kabine außen 3579,–
06 Atlantik/Baltic Deck Suite innen 3399,–
07 Atlantik Deck Suite außen 4499,-
08 Bootsdeck Suite außen 4879,-
Senator und Astor Suite auf Anfrage  
Ei Atlantic/Baltic Deck 1-Bett Kabine – innen 2799,-
Ea Atlantic/Baltic Deck 1-Bett Kabine – außen 3749,-
3. Bett (falls möglich) 499,-
Kinderermäßigung bis 2 Jahre 100%, bis 12 Jahre 50%