Reisen durch Brasilien

Mit Schumanns nach Brasilien
AMAZONAS UND MEE(H)R
15 Tage Südamerika Brasilien

Das wird nun schon die 7. Geburtstagsreise in die Ferne. Einige Gäste waren auf jeder dieser besonderen Touren dabei. Ich, Thomas Schumann, übrigens auch. Und ich werde auch diese Reise wieder selbst begleiten. Erst kürzlich besuchte ich Brasilien, übrigens bereits zum fünften mal. Ich schaute mir außergewöhnliche Hotels in Sao Paulo und Rio an, besuchte die riesigen Wasserfälle von Iguazu und fuhr mit ganz unterschiedlichen Schiffen auf Rio Negro und Amazonas. Kurz gesagt: ich bereitete unsere nächste Geburtstagsreise vor. Es war auch diesmal kein ganz leichtes Unterfangen. Brasilien ist schließlich eines der größten Länder unserer Erde. Die Idee, möglichst alles zu sehen, wäre von Beginn an zum Scheitern verurteilt. Also beschränken wir uns auf die absoluten Höhepunkte, doch dafür nehmen wir uns Zeit. Wieder haben wir, wie bei der Geburtstagsreise in die Ferne nur die besten und außergewöhnlichsten Hotels ausgewählt. In Sao Paulo, der ersten Station der Reise, wohnen wir im "Unique" Hotel, dem futuristischsten ganz Brasiliens. Der Riesenmetropole folgen gewaltige Naturbilder. Die Wasserfälle von Iguazu stürzen sich in unzähligen Kaskaden in die Tiefe. An den Ufern üppig grüner Regenwald. Dann ein kurzes "Zwischenspiel" in Brasilia, der modernen Hauptstadt des Landes. Dann das Amazonasbecken, das größte Fluß- und Regenwaldsystem der Erde. Mit MS Desafio, einem antiken Zweimastsegler, der zum "Expeditionsschiff" umgebaut wurde, befahren wir knapp eine Woche den Rio Negro und den Amazonas. Das Schiff steht ausschließlich unseren Gästen zur Verfügung. Was für ein Abenteuer. Das Finale spielt an der Copacabana. Zuckerhut, Corcovado und Maracana, Samba und Caipirinha - das verrückte Leben in Rio. Brasilien per Flieger, Bus, Schiff, Wasserflugzeug, Helikopter und manchmal auch zu Fuß...         .

1. Tag – 30. September: „Einstimmung auf Brasilien“.

Per Reisebus nach Frankfurt. Unterwegs Einstimmung auf Brasilien. Am Abend starten wir in Richtung Südamerika.

2. Tag – 1. Oktober: „Metropole der Kontraste“.

Sao Paulo - eine riesige Stadt. Mehr als 16 Millionen Menschen leben hier. Der Beginn unserer Reise durch Brasilien. Kontraste pur. Hier die prachtvolle Avenida Paulista, die wir wahrscheinlich sogar autofrei erleben werden (An Sonntagen ruht da der Autoverkehr), dort in den Himmel wachsende Wohntürme. Exotische gepflegte Parks aber auch wild wuchernde Favelas. Hier in Sao Paulo prallen unvorstellbarer Reichtum und bittere Armut ungeschminkt aufeinander. Spannende Stunden in der drittgrößten Stadt der Welt. Wir wohnen im Hotel "Unique" einem der futuristischsten Hotels Brasiliens und dem unangefochten besten in Sao Paulo. Abendesen im Sky Restaurant.

3. Tag – 2. Oktober: „Die schönsten und größten Fälle der Welt“.

Am Morgen: Flug nach Iguazu. Auf einer Breite von fast 4 km stürzen sich die Wassermassen über dicht bewachsene Felsen in die tiefe Schlucht „Garanta del Diablo“. Umgeben von dichtem Urwald. Erster Überblick aus der Vogelperspektive. Per Hubschrauber über die Wasserfälle. Ein einzigartiges Erlebnis. Die nächsten drei Tage wohnen Sie wieder im besten Haus am Platz, dem „Belmond“ Hotel direkt an den Wasserfällen.

4. Tag – 3. Oktober: „Die Teufelsschlucht im Dreiländereck“.

Argentinien, Brasilien, Paraguay. Dumpfes Grollen und feiner Nebel, der über dem Urwald schwebt, sind die ersten Vorboten der größten Wasserfälle der Welt. Von den Indianern Iguacu, Großes Wasser, genannt. Besuch der argentinischen Seite. Ein 2,7 km langer Steg führt an den Fällen entlang, und nach jeder Biegung eröffnet sich ein neuer, noch großartigerer Anblick. Die Sonne zaubert schillernde Regenbögen in den Wasserdunst, Schwärme von grünen Papageien fliegen schimpfend und kreischend darüber hinweg, und Myriaden von Schmetterlingen tummeln sich in dem üppigen, saftigen Grün.

5. Tag – 4. Oktober: „Gigantisches Wasserkraftwerk“.

Itaipú - es ist nicht nur ein gigantischer Staudamm, von 7,7 km Länge, fast 100 m Breite und 196 m Höhe, sondern das derzeit größte Wasserkraftwerk der Welt in der Stromerzeugung. Die 20 Turbinen produzieren etwa 20 % des Energieverbrauchs von Brasilien und ca. 85% von Paraguay. Ausgiebige Führung und Blick ins Innere der Staumauer. Später zurück ins Belmondo.

6. Tag – 5. Oktober: „Brasilia“

ist die Hauptstadt Brasiliens. Die ganze Stadt ist ein einzigartiges Meisterwerk des Stararchitekten Oskar Niemeyer. Die Kathedrale ist eines seiner Bauwerke. Ein weiteres imposantes Gebäude wäre der Itamarati-Palast. Es ist eines der elegantesten Bauwerke Brasilias. Zierliche, schlanke Bogenkolonnaden tauchen aus dem Wasser auf und scheinen sich in seinen Spiegelungen zu verlängern, was dem Baukörper eine harmonische Leichtigkeit verleiht. Übernachtung im „Manhattan Plaza“.

7. Tag – 6. Oktober: „Nach Amazonien“.

Flug nach Manaus im Amazonasbecken. Höhepunkt: das prunkvolle Teatro Amazonas. 17 Jahre bauten bekannte internationale Künstler mit enormen Aufwand daran. Es ähnelt eher einem Opernhaus in Paris als einem Gebäude inmitten des Regenwaldes. Spaziergänge durch Manaus, die Millionenstadt an Rio Negro und Amazonas. Neben dem Theatro gehören Markt und Altstadt zu den Höhepunkten. Abendessen dann bereits auf unserem privaten "Amazonaskreuzer". MS DESAFIO, ein umgebauter Ozeansegler, ist unser zu Hause für die kommende Woche. Restaurant, Sonnendeck und Bar, 12 Kabinen und 2 Ausflugskanus - alles, auch die freundliche und zuvorkommende Crew steht ausschließlich den Schumann Gästen zur Verfügung. Dann heißt es "Anker Hoch und Leinen Los" Richtung Abenteuer Regenwald. Rio Negro und Amazonas warten auf Sie.

8. Tag bis 11. Tag – 7. bis 10. Oktober: „Amazonasabenteuer“.    

MS DESAFIO fährt auf Rio Negro und Amazonas. In großen Teilen des Urwaldes ist die Vegetation so dicht, dass die Sonnenstrahlen niemals bis zum Erdboden gelangen. Man schätzt die Holzarten auf über 10.000, darüber hinaus gibt es unvorstellbaren Artenreichtum an Pflanzen und Tieren. Fast 2000 Vogelarten und 250 verschiedene Arten von Säugetieren leben im Urwald. Mit dem großen Kanu geht’s auf immer wieder auf Entdeckungsfahrt. Begleitet werden Sie dabei von erfahrenen Führern. Das Dach des Urwaldes wölbt sich in 15 bis 35 Metern Höhe. Wie Säulen einer mächtigen Kathedrale streben die Stämme nach oben. Gewaltige Wurzelstränge haben sich zu Stützpfeilern entwickelt, Lianen und andere Schlingpflanzen klettern engmaschigen Ziergeflechten gleich nach oben. Jeden Tag erwarten Sie spannende Exkursionen. Sie sehen den Zusammenfluss von Rio Negro und Amazonas, besuchen Indianerstämme in der Abgeschiedenheit, fliegen mit dem Wasserflugzeug über tausende Inseln im Fluß und genießen die kulinarischen Höhepunkte Amazoniens auf einer Sandbank. Eine knappe Woche voller einmaliger Erlebnisse.

12. Tag – 11. Oktober: „Vom Amazonas zur Copacabana“.

Nach dem Frühstück an Bord, Abschied mit Tränen von der Crew. Längst sind sie uns zu lieben Freunden geworden. Mit dem "Amazonaskreuzer" zurück nach Manaus – Flug nach Rio. Zuckerhut und Copacabana, exotische Schönheiten und Sambarhythmen, tropische Sonne und weiße Strände. Sie wohnen direkt an der Copacabana, auch hier im besten was Rio zu bieten hat. Im "Belmond", dem Schwesterhotel unseres zu Hause in Iguazu.

13. und 14. Tag – 12. und 13. Oktober: „Rio de Janeiro“

– Traumziel aller Fernwehgeplagten – ist das strahlende Finale unserer Reise zu den Höhepunkten Brasiliens. Ein Muss: der Besuch der Christusstatue auf dem Corcovado-Berg, zu deutsch: Der Bucklige. Auf dem 709 m hohen Berg steht das mächtige „Monumento do Cristo Redentor“, Christus mit ausgebreiteten Armen als Erlöser. Wir fahren mit der Bahn hinauf. Der Ausblick wird von Vielen mit Recht als einer der schönsten der Welt gepriesen. Ein wahrhaft schwindelerregendes, grandioses Panorama: die geschwungene Strandlinie von Ipanema und Leblon, die Lagune Rodrigo de Freitas und der exklusive Jockey-Club, das gewaltige bergige Hinterland, der Strand von Copacabana, der Zuckerhut und am Horizont die großartige Rio-Niteroi-Brücke. Alles was Sie sicher schon im TV oder auf Bilder sahen. Nur in Natur und viel eindrucksvoller! Natürlich besuchen wir auch die Kathedrale von Rio und den Schauplatz des WM Finales (Sie erinnern sich? Deutschland wurde hier 2014 Weltmeister), das Maracana Stadion. Einblicke bis in die Kabinen der Rasenkünstler. Es bleiben auch Stunden für Strand und Meer - immerhin wohnen Sie direkt am schönsten Abschnitt der Copacabana. Finale Nacht mit Samba. Feiern wie die Brasilianer.

15. Tag – 14. Oktober: „Blick zurück und vom Zuckerhut“.

Entlang der Strände und Buchten von Flamengo und Botafogo zur Talstation der Zuckerhut Drahtseilbahn. Schon während der Auffahrt haben Sie einen bezaubernden Ausblick, der oben noch übertroffen wird. Doch das beste kommt ja bekanntlich zum Schluß - heute wählen Sie abermals die Perspektive eines fliegenden Vogels. Nochmal per Helikopter durch die Lüfte schweben. Über den Zuckerhut, die Copacabana und vorbei an der Christusstatue geht die Tour. Was für ein Finale. Am Abend: Rückflug.

16. Tag – 15. Oktober: „Willkommen in Deutschland“.

Am Airport steht Schumann Reisen für uns bereit. Gemeinsame Rückfahrt in Ihren Wohnort. Nochmals Rückblick auf fantastische Tage in Südamerika.

Leistungen

  • Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür
  • Alle Linienflüge nach, von und in Brasilien
  • 8x Übernachtung, Frühstück im ausgewählten Hotel laut Beschreibung
  • 8x Abendessen und 4x Mittagessen in ausgewählten Restaurants
  • 5x Frühstück, Mittagessen und Abendessen an Bord von MS DESAFIO
  • Schumann Reiseleitung, Programm, Panoramaflüge, Eintritt und alle Ausflüge
  • halbe Doppelzimmer, halbe Doppelkabine ohne Aufpreis

Gültiger Reisepass erforderlich.

Termine

→ 30.09. - 15.10.2017

ACHTUNG derzeit nur noch 1 Kabine FREI!

Preise

Preise pro Person in Euro:

im DZ (DU/WC) 6679,–
Kinder bis 12 Jahre 4999,–
Einzelzimmerzuschlag 990,–

Einzelkabinen auf Anfrage

Business Class Frankfurt - Sao Paulo/Rio - Frankfurt auf Anfrage