Reisen nach Seychellen

MS EUROPA
Mit der schönsten Yacht der Welt zu den schönsten Inseln der Welt
Traumreise für echte Geniesser

Eine Reise ins Paradies - wahrhaftig. Schon Ihr zu Hause die EUROPA ist ein wahres Paradies. Statt in Kabinen wohnen Sie in großen Suiten. Jede Mahlzeit an Bord wird zum Gourmeterlebnis. Die dienstbaren Geister an Bord warten nur darauf, Ihnen jeden (fast jeden) Wunsch von den Augen abzulesen. Von Anfang an fühlen Sie sich wie zu Hause, wie auf Ihrer ganz privaten Yacht. "MS EUROPA fahren macht süchtig" erzählte uns ein Gast, als wir selbst an Bord waren. Und diesen Eindruck gewann ich auch. Das ist Urlaub auf höchstem Niveau. Ich selbst (Thomas Schumann) werde Sie auf diesem Urlaub begleiten, Ihnen unverwechselbare Momente auf einzigartigen Trauminseln bieten. An Bord und an Land wollen wir Sie so richtig verwöhnen, begeistern und Ihre schönsten Urlaubsträume wahr werden lassen. Übrigens bezahlen Sie für unsere Landerlebnisse auf Mauritius, Madagaskar, den Komoren, den Seychellen und den Malediven keinen Cent extra. Wir gestalten die Ausflüge ganz individuell, ausschließlich für Sie als Schumann Gäste. So wird es eine echte Traumreise - unbeschwert und einfach einzigartig. Kommen Sie mit, vom 18. November - 8. Dezember 2016.

Mauritius

Kaum eine andere Insel hat einen so legendären Ruf, was Urlaub betrifft, wie Mauritius. Für viele ist Mauritius das große Paradies, von dem man aber nur träumt weil man nicht einmal weiß, wo es liegt; für andere ist Mauritius das Urlaubsland schlechthin; und viele kennen das Land nur, weil es da wohl eine sehr wertvolle Briefmarke gibt. Mauritius ist fast durchgehend von einem umlaufenden Korallengürtel umgeben. Diese umlaufenden Korallenstöcke machen die Insel zu dem Paradies, wie wir es kennen: Sie dienen als Wellenbrecher und halten die Meeresbrandung von den Stränden ab. Hier beginnt also Ihr Traumurlaub.

Madagaskar

Von Madagaskar haben viele ebenso nur vage Vorstellungen: Den Namen kennt man aus einem Seemannslied, vielleicht weiß man noch, dass dort Pfeffer, Muskat, Zimt, Nelken und andere Gewürze wachsen. Madagaskar ist eine fantastische Welt für sich – wild, exotisch, ursprünglich. Hier begeistert die Natur mit einer unglaublichen Vielfalt von ende­mischen Pflanzen und Tieren. Zwischen mächtigen Baobabs und majestätischen Vulkanbergen, zwischen unberührten Regenwäldern und traumhaften Stränden erkunden wir gemeinsam dieses Juwel.

Komoren - Mayotte

Kaum eine Insel hat die Exotik von Mayotte: Dort legen Schildkröten nachts ihre Eier in den weißen Sand, die Felder duften nach Vanille und Ylang-Ylang und an Traumstränden spenden meterhohe Palmen Schatten in der Mittagshitze. Rund 50 verschiedene Orchideensorten wetteifern um die Gunst des Betrachters. Dabei gehört Mayotte zu Frankreich und damit zur EU, obwohl geografisch zur Inselgruppe der Komoren. Also es wird spannend.

Seychellen

Im Paradies kennt man keine Eile, niemand lässt sich hetzen: Die Einwohner der Seychellen beherrschen den entspannten Schlendrian aus dem Effeff. Im Urlaub tut es gut, einen Gang herunterzuschalten. Stellen Sie sich vor, Sie sitzen mitten in einer Fototapete. Schneeweißer, wirklich schneeweißer Strand. Türkisfarbenes Meer. Blank polierte Granifelsen türmen sich meterhoch, wie Skulpturen fremder Wesen. Der Blick wird von ein paar saftig grünen Kokospalmen eingerahmt. Und dann das: Ein knallroter (!) Spatz fliegt durch das Bild. Doch keine Fototapete. Das sind die Seychellen...

Malediven

Für die meisten Menschen sind die Malediven das Tauchrevier schlechthin. Es ist jedoch (zum Glück!) keineswegs so, dass man die artenreiche Unterwasserwelt nur tauchend erkunden kann. Beim Schnorcheln bieten sich mindestens ebenso spannende Einblicke in das Leben der tropischen Meerestiere. Doch auch ohne Schnorchel und Maske eröffnen sich immer neue Perspektiven. Auf über 1.200 Inseln erstreckt sich der Inselstaat. Gebündelt sind die kleinen Inseln, von denen nur 220 bewohnt und etwas mehr als 80 touristisch genutzt werden, in 26 Atolle. Kristallklares Wasser und blütendweiße Strände, Palmen wiegens sich im seichten Wind, Sie fühlen sich wie Robinson Crusoe auf einer einsamen Insel. Inselfinale.

1. Tag – 18. November: „Über den Äquator“.

Mit Schumann Reisen zum Flughafen Frankfurt. Gemeinsam checken wir ein auf Ihren Flug nach Mauritius.

2. Tag – 19. November: „Willkommen auf Mauritius".

Mehr als 80 % der Küste sind weißer, feiner Strand. Grüne Berge, riesige Zuckerrohrfelder und tausende bunte Blüten bilden eine überragende Kulisse. Dazwischen bunte Häuschen. MS EUROPA liegt im Hafen von Port Louis. Sie beziehen Ihre geräumige und geschmackvoll ausgestattete Suite. Wenn Sie Lust haben, schauen wir uns noch etwas von der Insel an. Am Abend heißt es Leinen Los. Das Inselabenteuer beginnt. Mit der schönsten Yacht der Welt - und Sie sind dabei.

3. Tag – 20. November: „Paradiesische Kreuzfahrt“.

Die EUROPA ist Ihr zu Hause für die nächsten Wochen. Zeit heute, Ihr Schiff zu erkunden. Zwischendruch kulinarische Highlights in den Restaurants. Am Abend geben sich in der EUROPA Lounge die Künstler Ihrer Reise ein Stelldichein.

4. Tag – 21. November: „Wir liegen vor Madagaskar“.

Île Sainte-Marie – eine Pirateninsel im Paradies, erstes Ziel der EUROPA. Die Madagassen nennen das Eiland Nosy Boraha. Idyllische Landschaft, majestätisches Meeresleben … und ein Piratenfriedhof? Die surreal wirkende idyllische Insel war einst Stützpunkt von einigen der berüchtigtsten Piraten der Geschichte – viele von ihnen sind auch hier begraben. Die mit Totenköpfen versehenen Grabsteine gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Madagaskars. Folgen wir doch den Spuren der Piraten.

5. Tag – 22. November: „Einsame Insel“.

Nosy Lakandava: felsige Spitzen säumen weiße Strände, die in der Sonne glitzern. Postkartenidylle. Umgeben von Korallenriffen und Basaltfelsen empfängt Sie die von der Natur geschützte und unbewohnte Insel zum Schwimmen, Schnorcheln und Sonnenbaden. Oder wie wäre es mit einem ausgedehnten Strandspaziergang? Ganz nach Ihrer Lust und Laune.

6. Tag – 23. November: „Lemuren im Urwald“.

Nosy Be - Die „Parfüminsel“ verführt mit dem zarten Blütenduft von Vanille, Nelken und Ylang-Ylang. Im Lokobe Naturreservat blieb die Fauna und Flora nahezu unberührt. Primäer Urwald. Viele Pflanzenarten sind endemisch, kommen also nur hier vor. Bunte Vögel singen ihre Lieder und suchen nach Nahrung. Erste Begegnungen mit den "Ureinwohnern", den Lemuren. Sie sind die Urahnen der Primaten, also die direkten Vorläufer der Menschenaffen und damit auch des Menschen. Lemuren konnten sich nur in der ökologischen Nische Madagaskars bis heute weiterentwickeln und überleben.

7. Tag – 24. November: „Die Komoren“.

Die zwischen Afrika und Madagaskar gelegen Insel Mayotte ist wie Réunion ein Fleckchen Frankreich inmitten des Indischen Ozeans. Sie ist die südlichste und gleichzeitig die älteste Vulkaninsel der Komoren-Inseln. Beschauliche Fischerdörfer, goldene Sandstrände und fruchtbare Vulkanhänge prägen das Landschaftsbild. MS EUROPA liegt den ganzen Tag vor Mayotte. Zeit also für ausgedehnte Entdeckungen.

8. Tag – 25. November: „Blaues Meer".

Sie kreuzen den ganzen Tag im Indischen Ozean. Manchmal begleiten Delphine die EUROPA, hin und wieder auch ein Albatros. Also auch auf See gibt es immer etwas zu entdecken. Und ansonsten? Ein gutes Buch lesen, das Verwöhnprogramm geniessen und schonmal erste Fotos sortieren...

9. Tag – 26. November: „Seychellen in Sicht“.

Vor etwas mehr als 500 Jahren entdeckte Vasco da Gama die Seychellen. Schon er hielt sie für die schönsten Inseln der Welt. Ihm stimme ich zu. Seit diesem Zeitpunkt sind die Menschen fasziniert von der unbekannten und unberührten Natur dieser Inseln. Und gerade in der heutigen Zeit sind die Seychellen ein exklusiver Rückzugsort, der alle Sorgen verschwinden lässt. Desroches Island - erste der paradiesischen Inseln, die Sie anlaufen - liegt rund 230 km von den Hauptinseln entfernt. Die Insel zählt zu einem der schönsten Flecken Erde der Welt. Ein "Goldstück" der Insel sind die unberührten, einsamen Strände.

10. Tag – 27. November: „Riesenschildkröten“

in ihren natürlichen Lebensräumen zu treffen, das gehörte immer schon zu meinen Kindheitsträumen. Auf Curieuse Island (mehrfach besuchte ich die Insel schon mit Gästen) wurde es wahr. Die freundlichen Riesen sind die Hauptbewohner der Insel. Zeit genug, um sie genau zu beobachten. Zeit auch für einen ausgedehnten Spaziergang über die Insel. Dichte Mangroven und einsame Buchten prägen die Landschaft am Ufer. Von einer kleinen Anhöhe bieten sich spektakuläre Aussichten über die Insel bis zur größeren Nachbarinsel Praslin hinüber.

11. Tag – 28. November: „Mahé“

die Hauptinsel der Seychellen. Victoria ist die kleine Hauptstadt. Gut, zu Fuß zu erkunden. Auf Mahe besuchen Sie die „Die wilde Anse Intendance“: Ein langgezogener breiter Strand an dem man, wenn man etwas Glück hat, Meeresschildkröten bei der Eiablage beobachten kann. Anse Soleil liegt im Westen und gilt als eine der romantischsten der Insel. Immer wieder faszinierende Ausblicke. Inmitten des Dschungels liegt auf einer Anhöhe der Jardin du Roi. Wie in einem Garten Eden wächst hier alles, was Sie sich in einem exotischen Paradies wünschen würden. Pfeffer, Gewürze, Früchte und Blumen. Von hier haben Sie auch einen traumhaften Blick über das grüne Blätterdach bis zum Ozean.

12. Tag – 29. November: „UNESCO Welterbe“ –

die wunderliche Seychellen-Nuss. Die Coco de Mer hat ihren eigenen Nationalpark auf der Insel Praslin, das Schutzgebiet und Weltkulturerbe „Vallée de Mai“. Die bis zu 30 kg schweren Nüsse sind die schwersten Samen der Welt und die Frucht der Coco de Mer Palme. Einige der Palmen sind dabei bereits mehr als tausend Jahre alt. Dann die Anse Lazio: einer der schönsten Strände auf dieser Erde. Formvollendeter sichelmondförmiger Strand aus puderfeinem weissem Korallensand von bizzaren Granitformationen eingerahmt, welche ins Wasser abfallen und dem Schnorchler beeindruckende Aussichten bieten. Wunderbarer Badestrand mit grosszügig Schatten spendender tropischer Vegetation.

13. Tag – 30. November: „La Dique“ –

hier gibt es den ultimativ schönsten Strand der Seychellen, vielleicht der ganzen Welt. Die überwältigend gigantischen Granitfelsformationen teilen den Strand in mehrere “private” Buchten ein. Es hat schon fast etwas Meditatives in diesem eindrucksvollen in Jahrmillionen von den Naturgewalten erschaffenen Zen-Garten zu wandeln. Die Faszination, die von diesen Felsen ausgeht, lässt sich nur schwer in Worte fassen. La Digue kennt keinen Autoverkehr. Spazieren, Ochsenwagen oder Fahrrad, Sie haben die Wahl.

14. und 15. Tag – 1. und 2. Dezember: „Yachturlaub".

Zwei wundervolle Tage auf Ihrer EUROPA. Rückblick auf die ersten beiden Urlaubswochen. Verwöhnprogramm an Bord! Und wenn Sie Lust haben, lauschen Sie der einen oder anderen Reisegschichte...

16. Tag – 3. Dezember: „Malediven“.

Die EUROPA erreicht die paradiesische Inselwelt im Norden. Die Malediven sind für viele der Traum des tropischen Urlaubs - kleine Inseln umgeben von türkisfarbenen Wasser, schneeweißer Strand und Palmen. Zudem eine fantastische Unterwasserwelt, die Sie bereits beim Schnorcheln und Schwimmen erleben können. Ihre ganze Pracht offenbaren die Malediven Ihnen bei einem Rundflug mit dem Wasser-flugzeug: Kleine Atolle, die wie grüne Juwelen funkeln und ein Ozean in den erstaunlichsten Blautönen – einfach unbeschreiblich schön.

17. Tag – 4. Dezember: „Süd Male Atoll“.

Heute machen Sie dem Süden der Maladiven ihre Aufwartung. Ob beim Tagträumen am Strand oder beim Baden im Meer, der Alltag ist endlos weit entfernt. Ebenso paradiesisch ist das Leben an der Riffkante, das Sie mit Schnorchelausrüstung aus nächster Nähe beobachten können.

18. und 19. Tag – 5. und 6. Dezember: „Urlaubsfinale“

an Bord. Kapitänsdinner, Abschlussgala, Große Show - Höhepunkte auf Ihrer EUROPA in dichter Folge. Für Sie aber auch Gelegenheit, Ihren Traumurlaub das erste mal Revue passieren zu lassen.

20. Tag – 7. Dezember: „Bombay“

oder auch Mumbai. Indiens größte Metropole erwartet Sie zum Finale an Land. Kontrastprogramm pur: eben noch auf den einsamen Inseln im Ozean, heute in Indiens Megacity. Ausführliches Besichtigungsprogramm. Per Bus, Rikscha und manchmal auch zu Fuß. Dann beginnt Ihre Rückreise.

21. Tag – 8. Dezember: „Willkommen zu Hause“.

Der deutsche Winter hat Sie wieder. Transfer nach Hause. Doch es bleiben Fotos und vor allem Erinnerungen an einen einzigartigen Urlaub.

Leistungen

  • Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür
  • Linienflug Frankfurt - Mauritius/Mumbai - Frankfurt
  • 18x Übernachtung in Suiten an Bord von MS EUROPA
  • Tägliches kulinarisches Verwöhnprogramm an Bord
  • Individuelles Ausflugsprogramm laut Beschreibung *
  • Panoramaflug per Wasserflugzeug
  • Individuelle Schumann Reiseleitung
  • Reiserücktrittskostenversicherung

Termine

  • 18.11. - 08.12.16

Preise

-0- Garantie - Suite 11549,-
-01- Suite 11999,-
-02- Suite 12149,-
-04- Veranda Suite 13789,-
-05- Veranda Suite 14996,-
-06- Veranda Suite 15697,-
-07- Veranda Suite 16749,-
-08- Penthouse Deluxe Suite 23999,-
   
Zuschlag Business Class 2775,-