Winterreisen

Zwischen Donau und Salzkammergut
GESCHICHTEN UM DIE LINZER TORTE
4 Tage Schloß Mühldorf

Die Linzer Torte zählt zu den ältesten bekannten Tortenrezepten der Welt. Um deren Erfindung ranken sich viele Legenden und Geschichten. So wie um die Donau oder das Salzkammergut, den Traunsee und Schloß Orth oder das Mühlviertel und den Böhmerwald. Einige der Sagen und Legenden wollen wir aufgreifen, Sie an deren Schauplätze führen. Sie wohnen im Schloß Mühldorf unweit der Stadt. Das ist Silvester feiern auf höchstem Niveau.  

1. Tag – 30. Dezember: „Linzer Torte“.

Hof, Regensburg, Passau - die Staatsgrenze zur Alpenrepublik Österreich, die eigentlich keine spürbare mehr ist, wird erreicht. Linz an der Donau - erster Stadtbummel und Einkehr auf das erste Stück Linzer Torte. Im Schloß Mühldorf beziehen Sie ihre großzügigen Zimmer. Später dann Willkommenscocktail mit den Schloßbesitzern. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag – 31. Dezember: „Schloß im Salzkammergut".

Zunächst nach Steyrermühl. Besuch im Papermachermuseum! Gmunden am Traunsee. Das Seeschloss Orth mit seinem ganz besonderen Ambiente war nicht nur Schauplatz der erfolgreichen Fernsehserie "Schlosshotel Orth" sondern lädt zu echten kulinarischen Schmankerln ein. In den Orther Stubn gemeinsames Mittagessen. Am Nachmittag kleine "Kreuzfahrt" über den Traunsee. Zurück im Schloß, eröffnet ein Sektempfang den festlichen Silvesterball. Mehrgängiges Gala Menü. Na dann Prosit Neujahr!

3. Tag – 1. Januar: „Gotikstraße - Mühlviertel“.

Ausgiebiger Neujahrsbrunch in Ihrem Schloß. Erst am späten Vormittag starten Sie auf Exkursion. Besonders prächtig zeigt sich der Flügelaltar in der Pfarrkirche Kefernmarkt. Eine Meisterleistung der Schnitz- und Goldschmiedekunst. Am Nachmittag per Pferdeschlitten durch das Mühlviertel.

4.Tag: – 2. Januar: „Böhmerwald“.

Gegen 11 Uhr sind Sie in Budweis. Dem letzten Etappenziel dieser Tour. In der Brauerei probieren Sie vom goldenen Gestensaft. Führung und anschließendes Mittagessen. Am frühen Nachmittag beginnt Ihre Rückfahrt. Am Abend erreichen Sie Ihren Wohnort.

Leistungen

* Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür

* 3x Übernachtung, Frühstück, Abendessen im Schloß Mühldorf

* Schumann Reiseleitung, Programm, Eintritt und Transfers laut Beschreibung

Termine

---> 30.12.17 - 02.01.2018

Preise

im Doppelzimmer 699,-
Einzelzimmerzuschlag 180,-
Kinder bis 12 Jahre 499,-

Genussreise: Silvester an der Elbe
VON DER FRAUENKIRCHE BIS INS ZITTAUER GEBIRGE
6 Tage Genuss an der Elbe

Auftakt auf dem tief verschneiten Fichtelberg. Hinauf gehts mit der Gondelbahn. In Meissen schauen Sie den Porzellinern über die Schulter und besuchen den Dom. Schloß Proschwitz, da ist der Prinz von der Lippe zu Hause. Extra für die Schumann Gäste öffnet das Schloß seine Türen. Der Dresdener Frauenkirche steigen Sie aufs Dach, besser gesagt auf die Kuppel. Und hören den Klängen der Orgel. Unter Dampf gehts durchs Zittauer Gebirge. In Ihrem Urlaubsdomizil, dem BELLEVUE WESTINN am Dresdner Elbufer, erleben Sie eine phantastische Silvernacht. Und das beste - Menü, Snacks und sogar Getränke für die Silvesternacht sind schon bezahlt. Die Krönung am Neujahrstag:  Die Fledermaus von Johann Strauß. Heitere Operette in der Semperoper. Was für ein Fest!

1. Tag – 27. Dezember: „Gipfelstürmer“.

Wie verzaubert glitzern die verschneiten Wälder des Erzgebirges in der Sonne. Panoramafahrt nach Oberwiesenthal. Das Wahrzeichen ist die Seilschwebebahn. Übrigens die älteste Deutschlands. Auf 1215 m bringt Sie die Gondel hinauf. Schon aus der Gondel geniessen Sie traumhafte Ausblicke. Oben angekommen, Winterspaziergang und Einkehr im Fichtelberghaus. Am Nachmittag nach Dresden. Sie wohnen im exzellenten Hotel Westinn Bellevue direkt am Ufer der Elbe. Vor Ihnen die einzigartige Altstadtkulisse Dresdens. Einen bessern Platz für eine Silvestergenussreise gibt es nicht.

2. Tag – 28. Dezember: „Blaue Schwerter, edle Tropfen“.

Meißen - zunächst die Albrechtsburg und der Dom. Fachkundige Führung. im Domkeller leckeres Mittagessen. Am Nachmittag besuchen Sie die Porzellanmanufaktur – hier wird seit mehr als 300 Jahren das „weiße Gold“ gefertigt. Begehrt in der ganzen Welt war es in der DDR natürlich vor allem Devisenbringer. Dem Augenschmaus folgen Gaumenfreuden. Vor 25 Jahren gingen Schloss Proschwitz und die dazugehörigen Weinberge Stück für Stück wieder in den Besitz des Prinzen zur Lippe über. Proschwitz ist Sachsens ältestes und renommiertestes Weingut. Mit viel Liebe entstehen edle Tropfen. Führung und ausgiebige Probe der Weine.

3. Tag – 29. Dezember: „Elbflorenz“.

Das Stadtbild der barocken Stadt Dresden ist seit 2005 wieder komplett. Der Wiederaufbau der Frauenkirche erstreckte sich über 11 Jahre, in denen die Kirche Stück-für-Stück nach den ursprünglichen Bauplänen und historischen Materialien neu errichtet wurde. Aufstieg, gern auch per Fahrstuhl, auf die Kuppel der Frauenkirche. Dresdens architektonischen Perlen aus der Vogelperspektive. Im Inneren der Kirche erleben Sie den phantastischen Klanggenuss während der Orgelandacht. Genüsse auch am Nachmittag. Im Schloß Eckberg, vielleicht dem schönsten der drei Dresdener Elbschlösser, laden wir zu Kaffee & Kuchen.

 

4. Tag – 30. Dezember: „Zittauer Gebirge“.

Durch die Böhmische Schweiz nach Zittau. Die Dampfeisenbahn schnauft durchs Gebirge. Von Zittau nach Qybin geht Ihre Fahrt. Dort bleibt Zeit für einen Winterspaziergang.

5. Tag – 31. Dezember: „Europastadt Görlitz".

DDer wohl größte Schatz der Europastadt Görlitz/Zgorzelec ist ihr architektonischer Reichtum. Allein in Görlitz sind fast 4.000 Baudenkmale aus 500 Jahren europäischer Baugeschichte erlebbar. Größtenteils aufwändig saniert, finden sich hier Bauten der verschiedensten Epochen - von der Gotik, über die Renaissance bis zur Gründerzeit und dem Jugendstil. Professor Gottfried Kiesow, der ehemalige Präsident der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, bezeichnete Görlitz als die schönste Stadt Deutschlands. Stadtführung durch die Altstadt. Dann besuchen Sie das Schlesische Museum und den alten Nikolaifriedhof. Rechtzeitig, am späten Nachmittag, sind Sie zurück in Dresden. Bei Live Musik und Tanz, Feuerwerk über der Dresdner Altstadt und reichlich kulinarischen Genüssen feiern Sie ins Neue Jahr hinein. 

 

6. Tag – 1. Januar: „Neujahr in der Semperoper".

Am Vormittag bleibt Zeit für eigene Wünsche. Wellness im Gut oder Spaziergang an der Elbe. Am frühen Nachmittag in die Semperoper. Neujahrsoperette. Es wird die Fledermaus von Johann Strauß gegeben. Ein tolles Finale der Reise und gleichzeitgig wundervoller Auftakt des Neuen Jahres. Gegen 17 Uhr beginnt Ihre Heimreise. Sechs Tage voller Genuss gehen zu Ende.

Leistungen

* Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür

* 5x Übernachtung, Frühstück, Abendessen im Westinn Bellevue Dresden

* 2x Mittagessen, 1x Kaffee & Kuchen

* Silvestergala mit allen Getränken (außer Spirituosen und Champagner)

* Schumann Reiseleitung, Programm, Bahnfahrten, Eintritt und Transfers laut Beschreibung

Termine

---> 27.12.17 - 01.01.2018

Preise

im Doppelzimmer 1187,-
Einzelzimmerzuschlag 125,-
Kinder bis 12 Jahre 999,-
Zuschlag 2017-2018 190,-
Zuschlag Semperoper  
Preisgruppe 6 0,-
Preisgruppe 5 25,-
Preisgruppe 4 55,-
Preisgruppe 3 65,-
Preisgruppe 2 80,-

Die Silvesterfahrt ins Blaue
ÜBERRASCHUNGEN ZUM JAHRESWECHSEL
3 Tage Silvesterreise

Nun gibt es auch noch eine Silvesterfahrt ins Blaue. Das ist neu, doch wird sicherlich ebenfalls ein Erfolg. Anders als im März und zum Advent gehen wir hier nur mit einer kleinen Gruppe auf Tour.  

Wo? Verraten wir vorher nicht. Denn es ist ja eine Fahrt ins Blaue. Nur so viel: Am Samstag geht’s los. Frühmorgens. Montagabend, also Neujahr sind Sie wieder zu Hause. Dazwischen liegen tolle Erlebnisse, Überraschungen und natürlich eine stimmungsvolle Silvesterparty. 

Leistungen

  • Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür
  • 2x Übernachtung, Frühstück und Abendessen in ?
  •  Schumann Reiseleitung, Programm, Eintritt und Silvesterparty

Termine

---> 30.12.17 - 01.01.2018

Preise

im Doppelzimmer 469,-
Kinder bis 12 Jahre  399,-
Einzelzimmerzuschlag 100,-

Böhmische Silvesterparty
VOM PILSNER URQUELL BIS ZUR PRAGER BURG
4 Tage Silvester in Böhmen

Silvester feieren bei unseren Böhmischen Nachbarn. Das bieten wir seit Jahren unseren Gästen. Und immer sind diese Reisen auch ausgebucht. Kein Wunder. Hat doch die Tschechische Republik viel zu bieten. Sie entdecken Plzen und Prag, besuchen "böhmische Dörfer" und lauschen der "Zauberflöte". Ganz nebenbei genießen Sie echt böhmische Schmankerln. Sie wohnen in Plzen im "Angelo by Vienna House" - eines der beliebtesten Hotels der Stadt.

1. Tag – 29. Dezember: „Mehr als Urquell“.

Durch das winterliche Erzgebirge nach Böhmen. Gegen Mittag ist Plzen erreicht. Viertgrößte Stadt Tschechiens und, na klar, Heimat des Pilsner Bieres. Doch die Stadt bietet mehr als das "kühle Blonde". Im Jahr 2015 schaffte es Plzen sogar zum Titel "Kulturhauptstadt Europas". Dennoch, an der Brauerei kommen wir nicht vorbei. Einkehr, Führung und Mittagessen dort. Und wieso Kultur-hauptstadt? Das erklärt Ihnen unser Urpilsener Stadtführer. Sie wohnen im "Angelo" mitten in der Altstadt. Übrigens von den Besuchern Pilzens als eines der besten Hotels gekürt. Abendessen in einer der urigen Kneipen.

2. Tag – 30. Dezember: „12 Apostel und die Zauberflöte".

Über 100 Türme prägen das Bild der Metropole. Prag ist eine der ältesten Städte der Welt. Prager Geschichte und Geschichten. Am späten Nachmittag besuchen Sie das Nationale Marionetten Theater. "Die Zauberflöte" von Mozart. Gespielt mit orginalen Marionetten. Ein Hochgenuss. Ein kulinarischer Hochgenuss erwartet Sie im Plzenska Restaurace, im Keller des Obecni Dum. Am Abend zurück in Ihrem Hotel.

3. Tag – 31. Dezember: „Böhmerwald“.

Unendliche, dichte Wälder, kristallklare Gletscherseen, Hochgebirgsebenen, reißende Flüsse und geheimnisvolle, im Nebel versinkende Moore – all das und noch viel mehr erwartet Sie im Böhmerwald. Rundfahrt per Bus. Die Silvesternacht feiern Sie im "Angelo". Live Musik die ganze Nacht. Gourmet Buffet und Leckereien zu Mitternacht. Prosit 2017!

4.Tag: – 1. Januar: „Böhmische Dörfer“.

Dreucici liegt nordwestlich von Prag. Einkehr im Gutshof und Neujahrsschmauß. Am frühen Nachmittag beginnt Ihre Rückfahrt. Vorbei an Dresden und Chemnitz zurück nach Hause. Eine einzigartige Böhmenreise geht zu Ende.

Leistungen

* Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür

* 3x Übernachtung, Frühstück im "Angelo" Plzen, 2x Abendessen in Plzen und 1x in Prag

* Schumann Reiseleitung, Programm, Eintritt und Transfers laut Beschreibung

Termine

--> 29.12.17 - 01.01.2018

Preise

im Doppelzimmer 539,-
Kinder bis 12 Jahre 399,-
Einzelzimmerzuschlag (halbe Doppelzimmer ohne Aufpreis) 80,-

Zwischen Bayernwald und Alpengipfeln
FESTTAGE IN DER DREIFLÜSSESTADT UND IM DREILÄNDERECK
Weihnachten und Silvester

Drei Flüsse aus drei Himmelsrichtungen – aus dem Westen die Donau, dem Süden der Inn und dem Norden die Ilz – machen die Landschaft am Dreiflüsseeck zu einer einzigartigen Schönheit. Dazu die barocke Altstadt, die von italienischen Meistern geschaffen wurde und in deren Zentrum sich majestätisch der Dom St. Stephan mit der größten Domorgel der Welt erhebt. Hier paaren sich Charme und Schönheit, Geschichte und Kultur, Kunst und Erlebnis. Passau - Ziel unserer diesjährigen Weihnachts- und Silvesterreise. Sie wohnen im stylischen Passauer Hotel DORMERO. Sie besuchen ein Weihnachtskonzert im Dom und das fürstbischöfliche Opernhaus. Auf der Donau werden Sie "schippern" und den Bayerischen Winterwald bestaunen.  Mit Krummau an der Moldau und Stift Admont im Gesäuse besuchen Sie UNESCO Welterbestätten. In  Bad Ischl wandeln Sie  auf den Spuren von Sisi und Franz Joseph. Am Traunsee schließlich genießen Sie österreichische Schmankerln in Schloss Ort.  

1. Tag – 23. Dezember: „An die Donau“.

Abholung zu Hause so gegen 9 Uhr am Morgen. Vorbei an Hof und Regensburg fahren Sie nach Passau. Sie wohnen im modernen DORMERO Hotel Passau. Gemeinsames Abendessen im "Roten Eichhörnchen" - dem Restaurant des Hauses.

2. Tag – 24. Dezember: „Bärenweihnacht in Böhmen".

Durch den Bayerischen und Böhmischen Wald nach Krumau oder Český Krumlov, wie das wunderschöne Städtchen an der Moldau heute heißt. Sie gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Hoch oben thront Schloß Krumau. Alljährlich am Vormittag des Heiligabend findet hier die Bärenweihnacht statt. Bescherung mittels mit Süßigkeiten behangenen Weihnachtsbäumen für die Braunbären im Burggraben. Dazu spielt Musik. Mittagessen dann in der Altstadt. Am Abend zurück zur "Bescherung" im DORMERO.

3. Tag – 25. Dezember: „Dreiflüssestadt Passau“.

Stadtspaziergang am Morgen. Der prunkvolle Dom steht am höchsten Punkt der Passauer Altstadt. 17.974 Pfeifen und 233 Register weißt die Orgel auf. Es ist die größte Domorgel der Welt. Über der Donau thront die Veste Oberhaus, eine der mächtigsten Burganlagen Europas. Im Restaurant Oberhaus bayerische Weihnachtsschmankerln zu Mittag.

4. Tag – 26. Dezember: „Bad Füssing und Dommusik“.

Entspannen, Genießen, Gesunden - wo wäre das besser möglich, als an einem Ort, an dem bayerische Tradition und die außergewöhnliche Heilkraft des Wassers untrennbar miteinander verbunden sind. Heute also Gesundheitstag - Besuch in der Johannesbad Therme. Am Nachmittag sind wir zurück in Passau. Wir laden zur Weihnachtsmusik in den Dom St. Stephan.

 

5. Tag – 27. Dezember: „Schloß Ort und die Kaiservilla“.

Morgendliche Fahrt ins Salzkammergut. Mächtige Alpengipfel ragen an den Ufern des Traunsee gen Himmel. Schnee und Eis glitzern in der Sonne. Das Seeschloß Ort liegt auf einer Insel im Traunsee. Eine Holzbrücke führt Sie hin. Dort gemeinsames Mittagessen. Am Nachmittag nach Bad Ischl. Die Beziehungen der Habsburgerdynastie zu Ischl (seit 1906 Bad Ischl) reichen über 700 Jahre zurück, sie wurden im Laufe der Zeit zu einer Herzenssache. Franz Joseph schrieb als 15 jähriger Kronprinz seiner Mutter : „Oh, wie sehne ich mich nach dem lieben, lieben Ischl." Haus und Park sind untrennbar mit der Erinnerung an Kaiserin Elisabeth verbunden, mit Sisi, wie sie in der Familie genannt wurde. Sie war eine der größten Schönheiten und gilt heute noch als faszinierende Persönlichkeit. Kaiser Franz Joseph gestattete die Besichtigung der Kaiservilla einschließlich seiner privaten Appartements, wenn er nicht in seiner Residenz war. Seine Nachkommen haben diese Tradition beibehalten. Es bietet sich das gleiche Bild wie einst dem Kaiser.

 

6. Tag – 28. Dezember: „Nach Lust und Laune oder Regensburg“.

Falls Sie über Weihnachten und Neujahr mit uns Bayern und Österreich entdecken (was wir natürlich hoffen), dann nutzen Sie den heutigen Tag ganz nach Lust und Laune. Wenn Sie Lust haben, kommen Sie mit nach Regensburg. Bummeln und Geniesen dort Bayerische Gastfreundschaft. Können Sie nur über den Jahreswechsel mitkommen, dann holen wir Sie heute zu Hause ab. Zunächst führt Sie die Fahrt nach Regensburg. Zeit auch für Sie zum Bummeln. Und falls Sie nur die Weihnachtsreise unternehmen, dann bringen wir Sie heute wieder nach Hause.

7. Tag – 29. Dezember: „Auf der Donau wolln wir fahren“

wo das Schifflein sich dreht. Eine zauberhafte Schifffahrt durch das winterliche bayerisch/österreichische Donautal: Während der Fahrt nach Engelhartszell genießen Sie vom warmen Schiff aus wundervolle Ausblicke auf die Donaulandschaft. In Engelszell besuchen Sie die Stiftskirche. An Bord haben wir für Sie ein leckeres Mittagessen organisiert.

8. Tag – 30. Dezember: „Kloster Admont und die Bücher“.

Der prunkvolle Bibliothekssaal beherbergt 70.000 restaurierte Bücher, kostbare Deckenfresken und beeindruckende Skulpturen. Stift Admont glänzt aber nicht nur mit der größten Klosterbibliothek der Welt, es hat noch viel mehr zu bieten: Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Durch das winterliche Gesäuse zurück nach Passau. Nach dem frühen Abendessen erwartet Sie das fürstbischöfliche Opernhaus. Ein kleines, familiäres und gleichzeitig prachtvolles Theater. Sie sehen ein lustiges Programm: "Man lebt nur einmal" mit Musik von Albert Lorzing .

9. Tag – 31. Dezember: „Bayerischer Wald“.

Die Nationalparks Bayerischer Wald und Böhmerwald bilden das Herzstück des Grünen Dach Europas und sind mit das größte zusammenhängende Waldschutzgebiet unseres Kontinents. Der Winter verzaubert die Landschaft. Manchmal türmt sich der Schnee meterhoch. Eiszapfen schmücken die Häuser. Auf dem Waldwipfelweg erleben Sie den Wald aus ganz anderer Perspektive. Panoramablicke von der Aussichtsterrasse, über Wald, Donautal bis in die Alpen hinein. Zurück im Hotel erwarten Sie die Silvester Party. Bei Live Musik und Gala Buffet feiern Sie hinein ins Jahr 2018.

10. Tag – 1. Januar: „Neujahrsspaziergänge".

Den Neujahrstag verbringen Sie ganz nach Lust und Laune. Ihr Reiseleiter steht natürlich mit Rat und Tat zur Verfügung.

11. Tag – 2. Januar: „Das Neue Jahr ganz zünftig".

Nirgendwo lernen Sie Gemütlichkeit, Geselligkeit und niederbayerisches Gemüt besser kennen als im Bräustüberl der Brauerei Aldersbach. Genießen Sie die angenehme Atmosphäre im ehemaligen Refektorium der Zisterzienser. Für Stimmung wird reichlich gesorgt. Musiker und Gäste singen und musizieren zusammen. So kann das Jahr beginnen. Zwischendurch Besuch und Führung in der Aldersbacher Marienkirche. Dann gehen die Festtage so langsam zu Ende. Mit vielen neuen Eindrücken. Am Abend sind Sie wieder daheim.

 

Leistungen

  • Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür
  •  5x oder 10x Übernachtung, Frühstück, Abendessen im DORMERO Hotel Passau
  • Schumann Reiseleitung, Programm, Schiff, Eintritt und Transfers laut Beschreibung

Termine

--->  -A- 23.12.17 - 28.12.2017    

--->  -B- 28.12.17 - 02.01.2018    

--->  -C- 23.12.17 - 02.01.2018

Preise

A- Weihnachten Einzelzimmerzuschlag 190,- 879,-
B- Silvester Einzelzimmerzuschlag 190,- 1164,-
C- Weihnachten & Silvester Einzelzimmerzuschlag 380,- 1949,-
Kinder bis 12 Jahre -A- oder -B- 799,- -C- 1599,-

Winterträume in St. Moritz
VERWÖHNURLAUB VOM FEINSTEN
25 + 3 JAHRE SCHUMANN REISEN – DIE VERWÖHNTOUR

Nun folgt schon die Winter Verwöhnreise Nummer 4. Unsere Gäste wünschten sich St. Moritz als Urlaubsziel. Nun - exklusiver geht es kaum. St. Moritz ist einer der bekanntesten Ferienorte der ganzen Welt. Sein Name ist als Qualitätsmarke geschützt und steht weltweit für Stil, Eleganz und Klasse. Es gibt Orte auf der Welt, die sind einfach anders als alle anderen. Sie wecken allein mit dem Namen Sehnsüchte und entfachen ein Kopfkino. St. Moritz ist so ein Ort. Ein echter Klassiker. Schließlich sind hier die Winterferien erfunden und die Olympischen Winterspiele zweimal ausgetragen worden. Heute ist St. Moritz die weltweite Nummer Eins unter den Ferienorten in den Bergen. Die berühmte St. Moritzer Sonne scheint durchschnittlich an 322 Tagen im Jahr. Sie ist legendär wie das prickelnde "Champagnerklima". Das "Waldhaus am See" gehört zu den besten familiär geführten Hotels der Schweiz. Seit über 120 Jahren ist es das einzige Hotel direkt am See und somit ein Unikat. Kein anderes Hotel bietet diese Aussicht, mit Blick über die Berge, den See und St. Moritz. Also, wie üblich bei unserer Verwöhntour, ein ganz spezielles Ziel...  

1. Tag, 17. Februar 2018: „Allegra - Willkommen im Waldhaus".

Am Morgen holen wir Sie von zu Hause ab. Gegen 7 Uhr geht´s dann gemeinsam los, im Reisebus gen Süden. Vorbei an München, der Zugspitze und Imst in Tirol nach Graubünden in der Schweiz. Diese Berge. Diese Seen. Dieses Licht! Eine Landschaft wie ein Traum. Wir erreichen nun das Oberengadin, die Süd- und Sonnenseite der Alpen, das Dach Europas. Begrüßung im Weinkeller (mehr als 25.000 Flaschen lagern da). Später gemeinsames Abendessen mit Panoramablick.

2. Tag, 18. Februar 2018: „Edle Vollblutpferde“

aus ganz Europa und internationale Jockeys begeistern während der Rennen beim White Turf in St. Moritz alljährlich Gäste aus aller Welt. Auf dem zugefrorenen St. Moritzersee steigt ein echtes Spektakel. Pferdesport vom Feinsten vor der grandiosen Kulisse der Engadiner Berge. Skikjöring – einmalig auf der Welt. Die Weltexklusivität beim White Turf, die „Credit Suisse Skikjöring“-Rennen, begeistern die Zuschauer ganz besonders. Hier lassen sich Fahrer auf Skiern von einem unberittenen Vollblutpferd über die Strecke ziehen. Für Sie sind Tickets auf der Tribüne reserviert. Am Nachmittag gemeinsamer "Dorfspaziergang" durch St. Moritz (Sehen und Gesehen werden) mit Einkehr zu Kaffee & Kuchen im weltberühmten Café Hanselmann.

3. Tag, 19. Februar 2018: „Corviglia“.

Hier werden Massstäbe gesetzt, Weltcup-Rennen und Weltmeisterschaften durchgeführt, Gourmetträume am Pistenrand erfüllt: Der Hausberg von St. Moritz ist eine Legende. Champagnerklima: prickelnd und rein. So auch der Puderschnee. Auffahrt mit der Standseilbahn. Dann haben Sie die Wahl. Winterspazieren, Schneeschuhwandern, Ski, Pferdeschlitten? Einkehr dann im El Paradiso. Ein Traumtag!

4. Tag, 20. Februar 2018: „Per Heli auf den Gipfel".

Hoch ragt der Corvatsch über St. Moritz und die Engadiner Seen. Die Bergstation thront auf 3.303 m Höhe. Hier wollen wir rauf. Doch halt - erst ergötzen Sie sich an noch mehr Panoramen. Etliche 4 Tausender Gipfel unter Ihnen, blau und weiß glitzern die Gletscher in der Sonne, Skifahrer und Snowboarder im "Ameisenformat" - Rundflug mit Swiss Helikopters. Und dann bringt sie der Heli hoch zum Corvatsch - Mittagessen mit Rundblick. Mittels Gondel wieder hinunter oder per Ski durch den Pulverschnee.

5. Tag, 21. Februar 2018: „Feinste Ausblicke".

Die Aussicht vom Muottas Muragl über das Oberengadin ist einzigartig. Es nimmt einem wirklich den Atem. Nahezu alle Gipfel, Täler und Seen der Region sind von hier aus mit einem Blick auszumachen. Auf dem Philosophen-Panoramaweg wandelt man mitten durch eine Winter-märchenkulisse, und auf dem rasantesten Schlittelweg der Region lockt eine Rodelpartie. Einkehr im 100 jährigen Berghotel zu Schweizer Spezialitäten. Wer Lust hat, wandert am Nachmittag noch mit zum Morteratschgletscher. Er ist der längste im Engadin.

6. Tag, 22. Februar 2018: „Bernina Express".

Freie Sicht auf Morteratschgletscher, Lago Bianco oder das Valposchiavo: Die höchste Bahnstrecke über die Alpen führt in Schlangenlinien und ohne Zahnrad auf das Dach der Rhätischen Bahn, das Ospizio Bernina auf 2.253 Meter über Meer. Die Panoramawagen bieten rundum freie Sicht auf die märchenhafte Winterlandschaft mit verschneiten Bergspitzen, Gletschern und vereisten Wildbächen. Die berühmte Strecke zwischen St. Moritz, Valposchiavo und Tirano gehört zum UNESCO Welterbe. Dort angekommen besuchen wir Alberto Marsetti. Seine Weine gehören zu den besten der Region. Weinprobe und Verkostung italienischer Spezialitäten. Zurück nach St. Moritz dann per Reisebus.

7. Tag, 23. Februar 2018: „Märchenhaft"

wird auch dieser Tag in St. Moritz. Sie haben die Wahl: Winterspazieren um den See und Einkehr in der Meierei, lieber nochmal auf die Corviglia und zu Piz Nair oder lieber auf die Langlaufloipen. In jedem Fall genießen Sie heute nochmal so richtig Ihren Traumurlaub. Wir stehen Ihnen zur Verwirklichung Ihres persönlichen Urlaubstraums natürlich wie gewohnt zur Seite - versteht sich. Am Abend gemeinsames Abschiedsdinner im Waldhaus. Und vielleicht noch einen Whisky in der Bar? Schließlich ist Devil´s Place im Waldhaus die größte Whiskybar der Welt (steht sogar im Guiness Buch). Sie können aus sage und schreibe 2.500 Sorten Whisky wählen. Na wenn Sie da nicht Ihren Lieblingswhisky finden...

8. Tag, 24. Februar 2018: „Ade - uf widerluege".

Nochmal richtig Frühstück genießen - mit Panoramablick versteht sich. Dann heißt es Abschied vom Waldhaus am See und dessen netten Menschen. Heimwärts über den Julierpass nochmals wunderbare Panoramen geniessen. Im Rheintal Berge und Gipfel bewundern und sich an die letzten Tage erinnern. Rückblick auf einen einzigartigen Traumurlaub, einen einzigartigen Urlaubsort und ein einzigartiges Ferienhotel.

Leistungen

  • Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür
  • Schumann Reiseleitung und Skiführer
  • 7x Übernachtung, Frühstück und Abendessen im Hotel Waldhaus am See in St. Moritz
  • 5x Mittagessen, 1x Kaffee & Kuchen
  • Fahrt im Panoramawagen des Bernina Express
  • Skipass, Loipenpass, Eintritt, Führung, Bergbahnen
  • Tribünen Tickets zum "White Turf" Pferderennen auf dem See
  • Pferdeschlittenfahrt
  • Helikopterrundflug mit Swiss Helikopters
  • 1/2 Doppelzimmer ohne Aufpreis

Termine

---> 17.02. - 24.02.2018

Preise

Im Doppelzimmer 2579,-
Zuschlag Seeblick 95,-
Einzelzimmerzuschlag 260,-