Kreuzfahrten auf hoher See

EXPEDITIONSKREUZFAHRT AUF MS BREMEN
ANTARKTIS: MOMENTE FÜR DIE EWIGKEIT - NACHWUCHS IM EIS
Antarktis Expedition

Traumreise für Entdecker

BUENOS AIRES - FALKLAND - SÜDGEORGIEN - SÜDSHETTLAND -  ANTARKTISCHE HALBINSEL

Einmal zu den mächtigen Eisbergen der Antarktis, einmal die Kolonien der Kaiserpinguine besuchen, einmal im Leben dabei sein, wenn in der Antarktis die Tiere Nachwuchs haben. Diesen Traum können wir erfüllen - es kann tatsächlich die Reise Ihres Lebens werden - Ihre ganz persönliche Expedition. Dabei wird MS BREMEN Ihr zu Hause sein. Eine Reise mit allen Annehmlichkeiten. Angefangen von den großzügigen Außenkabinen und -suiten über die kulinarischen Kreationen der Küche bis zu den Vorträgen der Experten. Sie erleben die faszinierendsten Seiten der Antarktis ganz intensiv. Das grandiose Schauspiel der riesigen Tafeleisberge. Eine vielfältige Tierwelt, die jeden Naturfreund ins Schwärmen geraten lässt. Dank der Zodiacs geht es mitten hinein in die glitzernde Wunderwelt.  Und das alles mit dem gewohnten Schumann Reisen Service. Zusätzlich zu den Expeditionsleitern an Bord steht Ihnen Ihr Schumann Reiseleiter mit Rat und Tat zur Verfügung. Gemeinsam reisen wir nach Buenos Aires. Auftakt in Argentiniens Hauptstadt. In Ushuaia im Süden des Kontinents gehen wir an Bord der BREMEN. Zunächst die Falkland Inseln. Vorgeschmack auf die Naturwunder der Antarktis. Weiter in Richtung Südpol. Im stimmungsvollen Licht des polaren Hochsommers erwacht die Antarktis zu neuem Leben. Die Küken und Jungen der antarktischen Tierwelt entdecken ihre eisige Heimat der imposanten Gletscher und Eisberge. Die weiße Wildnis ruft nach Ihnen! Passende Kleidung dafür wird gestellt...

1. Tag – 23. Januar 2018: „Beginn eines Abenteuers“.

Wie gewohnt holen wir Sie zu Hause ab. Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter zum Flughafen Frankfurt. Flug in die Hauptstadt Argentiniens, nach Buenos Aires.

2. Tag – 24. Januar 2018: „Buenos Dias Argentina".

Sie erkunden die pulsierende argentinische Metropole. Sehenswert sind die stolzen Bauten, der Plaza de Mayo mit der Kathedrale, das Alte Rathaus und die Casa Rosada. Natürlich auch die Plaza del Congreso – die angeblich breiteste Straße der Welt. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

3. Tag – 25. Januar 2018: „Alle an Bord“.

Am Vormittag noch Zeit für Buenos Aires. Per Flug nach Ushuaia, die südlichste Stadt Argentiniens. Sie liegt am Beagle Kanal und ist die Hauptstadt Feuerlands. Hier gehen Sie an Bord Ihrer BREMEN. Das Kreuzfahrtschiff ist unser zu Hause für die nächsten Wochen. Zeit heute, Ihr Schiff zu erkunden. Zwischendruch kulinarische Highlights in den Restaurants.

4. Tag – 26. Januar 2018: „Beagle Kanal“.

Durch den Beagle Kanal mitten durch den Feuerland - Archipel in Richtung Südatlantik. Die Falkland - Inseln sind das erste Etappenziel.

5./6. Tag – 27./28. Januar 2018: „Falkland - Inseln“.

Bewegend wie die Geschichte des britischen Überseegebietes, imponiert die Vogelwelt, sobald Sie mit dem Zodiac an der Küste anlanden. Mit mehr als 60 verschiedenen Arten, wie Felsen- und Magellan-Pinguinen sowie Albatrossen, ein Dorado für Ornithologen. Bei naturkundlichen Wanderungen entlang der Küste vermitteln Ihnen Ihre rossen, ein Dorado für Ornithologen. Bei naturkundlichen Wanderungen entlang der Küste vermitteln Ihnen Ihre Experten Spannendes über das mannshohe Tussockgras oder über die viktorianischen Häuser von Stanley.

7./8. Tag – 29./30. Januar 2018: „Urlaub auf dem Meer“.

Zwei wundervolle Tage auf Ihrer BREMEN. Rückblick auf die erste Urlaubswoche. Verwöhnprogramm an Bord! Und wenn Sie Lust haben, lauschen Sie der einen oder anderen Reisegeschichte...

9. - 11. Tag – 30. Januar - 2. Februar 2018: „Südgeorgien“.

Tage voller atemberaubender Expeditionserlebnisse liegen vor Ihnen, wenn vergletscherte Gipfel und tiefe Fjorde am Horizont dieses einmalige Tierparadies ankündigen. Flexibel, spontan, eindrucksvoll: Die Zodiacs sind mehrmals täglich im Einsatz, um Ihnen ganz besondere Tierbeobachtungen zu ermöglichen. Zum Beispiel dann, wenn Sie gemeinsam mit Ihren Experten vor einer gigantischen Kolonie von Königspinguinen stehen. Die Insel ist Heimat von bis zu 200.000 Tieren, die die steilen Hänge und Küsten wie einen Teppich überziehen – wie zum Beispiel bei Salisbury Plain, inmitten der um Futter bettelnden Vögel, oder am Strand von Gold Harbour, wo sich Seebären und See-Elefanten durch Ihren Besuch nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die Biologen, Geologen oder Glaziologen, die Sie begleiten, vertiefen mit überraschenden Details zu den Massen an Tieren Ihre einzigartigen Naturerlebnisse. An Wagemut und Abenteuer vergangener Tage erinnert das Grab von Sir Ernest Shackleton in der ehemaligen Walfangstation Grytviken. Unter heldenhaften Anstrengungen rettete er einst seine Mannschaft, nachdem das Schiff im Packeis überwintern musste. Ein Beispiel für die Lebenslinien der Polarentdecker, die Sie auf jeder Expedition kreuzen.

12. Tag – 3. Februar 2018: „Reisetagebuch“.

"Diese ersten Tage bei den Pinguinen waren atemberaubend. Nun kreuzen wir immer weiter gen Süden. Immer wieder tauchen Wale auf. Einmal Wale in ihrer Natur sehen – das war lange mein Traum. Und wenn man dann dieser herrlichen Kreatur so nahe kommt wie nie zuvor, das berührt. Das deutlich vernehmbare Atemgeräusch, der riesige Leib, der in verblüffender Anmut neben dem Schiff durch das Wasser gleitet. Vor dem Abtauchen ragt noch einmal die Fluke aus dem Wasser, wie ein Abschiedsgruß." so oder so ähnlich könnte es in Ihrem Reisetagebuch stehen. Heute auf See. Zeit dafür. Doch halten Sie die Augen offen - das Meer ist voller Leben.

13. - 18. Tag – 4. - 9. Februar 2018: „Antarktis: Natur pur“.

Süd-Orkney-Inseln

Für Forscher ist die Antarktis ein riesiges Naturlabor – dazu zählt auch diese weitgehend vergletscherte Inselgruppe. Einen Eindruck vom Alltag der Polarforscher erhalten Sie, wenn Sie unter anderem bei gutem Wetter mit den Zodiacs die argentinische Forschungsstation Orcadas besuchen (vorbehaltlich Genehmigung). Pure Faszination geht von den treibenden Tafeleisbergen aus, die Sie mit Glück beispielsweise vor Signy Island sichten. Die vom Schelfeis abgebrochenen bizarren Blöcke und riesigen Torbögen schimmern mystisch blau im eisigen Polarlicht. Und die BREMEN fährt dicht vorbei – einfach atemberaubend.

Antarctic Sound und Weddellmeer

Unvergessliche Momente sind Ihnen gewiss, wenn beim Kreuzen im Antarctic Sound das Wasser plötzlich von der Fluke eines majestätischen Wals durchschnitten wird. Das Deck wird zu Ihrem Logenplatz für einzigartige Naturschauspiele auf einer der eindrucksvollsten Passagen der Antarktis. Jeder Tag an Bord steht im Geiste wagemutiger Pioniere wie Otto Nordenskjöld, der diese entlegene Region einst unter großen Entbehrungen erforschte. Wie beeindruckend vollkommene Stille sein kann, zeigt sich im Weddellmeer. Die Heimat spektakulärer Eisberge – mal haushoch und von Adelie-Pinguinen besetzt, mal als engmaschiger Packeisteppich. Das Eis knackt und knirscht am verstärkten Bug des Schiffes. Wie weit kann die BREMEN in die Region vordringen? Auf dem vulkanischen Paulet Island zum Beispiel musste 1903 die Nordenskjöld-Expedition zehn Monate auf Rettung warten. Heute sind hier unzählige Pinguine heimisch und sorgen wie etwa auf Devil Island für lebendige Impressionen.

Süd-Shetland-Inseln

Hochragende Basaltfelsen, bizarres Vulkangestein, schwarze Lavastrände und bis zu 150 Millionen Jahre alte Fossilien: Die archaische Schönheit der größten Inselgruppe der Antarktis öffnet Ihnen ein Geschichtsbuch der Geologie – aber auch der Antarktis-Entdeckung. Etwa überwinterten auf dem felsigen Elephant Island einst Shackletons Männer, nachdem sie ihr Schiff im Eis hatten aufgeben müssen. Bei gutem Wetter wird immer wieder ausgebootet, um zum Beispiel auch Half Moon Island zu erreichen. Spazieren Sie über weite Schneefelder mit großartigen Ausblicken auf die schroffe Nachbarinsel Livingston Island, Heimat mächtiger See-Elefanten. Unauslöschlich werden Ihre Momente ebenso, wenn die BREMEN Deception lsland anläuft. Dank ihres geringen Tiefgangs fährt sie direkt in die geflutete Caldera des erloschenen Vulkans. Auf den Seiten bis zu 50 m hohe Felswände, vor Ihnen schwarzer Strand, der dampfend von einstiger Eruption kündet – und Sie mittendrin in der Szenerie.

Antarktische Halbinsel und die vorgelagerten Inseln

Wo Wetter und Eis die Route vorgeben, garantiert nur ein echtes Expeditionsschiff wie die BREMEN das volle Antarktis-Abenteuer: So erleben Sie erhabene Momente, wenn Sie beispielsweise in der Nähe der Paradies Bucht erstmals Ihren Fuß auf das antarktische Festland setzen. Schneebedeckte Gipfel umsäumen die Bucht, in der haushohe Eisberge treiben, und die Gletscher türmen sich Hunderte von Metern auf. Für eine Geräuschkulisse sorgen die imposanten Abbruchkanten wie die von Neko Harbor. Und Eselspinguine, so weit das Auge reicht, beispielsweise auf Cuverville Island, umgeben von vorbeidriftenden Eisbergen. Als eine der spektakulärsten Schiffspassagen der Welt gilt der Lemaire-Kanal: Bis zu 1.000 m hohe Berge flankieren die Wasserstraße und scheinen zum Greifen nah. Ebenso fantastische Gletscherpanoramen eröffnet Ihnen der Neumayer-Kanal mit Port Lockroy. Die einstige britische Forschungsstation gilt als eine der historischen Stätten der Antarktis und ist heute ein Museum – nur eine Handvoll Menschen lebt hier, dafür Hunderte Vögel und zahlreiche Pinguine, die sich aus nächster Nähe beobachten lassen.

19./20. Tag – 10./11. Februar 2018: „Drake Passage“.

Die Wasserstrasse trennt die Nordspitze der Antarktis und die Südspitze Feuerlands. Zwei Tage kreuzen Sie gen Norden. Nochmals Zeit für Gespräche, für Ihren ganz persönlichen Rückblick. Vielleicht gibt es nochmals Wale zu sehen. Zwei Tage Urlaub an Bord Ihrer BREMEN.

21. Tag – 12. Februar 2018: „Urlaubsfinale“

Ushuaia am Beagle Kanal wird erreicht. Per Flug nach Buenos Aires. Höhepunkt am Abend: Besuch einer Tango-Show, denn was wäre Argentinien ohne Tango ...

22. Tag – 13. Februar 2018: „Buenos Aires/Rückreise“

Es bleibt noch Zeit für Argentiniens Hauptstadt, geniessen Sie den Sommer in Buenso Aires. Dann startet Ihr Flug gen Deutschland. 23. Tag – 14. Februar 2018: „Willkommen zu Hause“. Ankunft in Deutschland. In Frankfurt steht wie gewohnt Schumann Reisen bereit. Eine der wahrscheinlich aufregendsten Reisen Ihres Lebens geht zu Ende. Doch vergessen werden Sie diese Erlebnisse nie ....

Leistungen

* Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür

* Linienflug Frankfurt - Buenos Aires - Frankfurt

* Sonderflug Buenos Aires - Ushuaia - Buenos Aires

* 2x Übernachtung, Frühstück und Abendessen in Buenos Aires

* Stadtbesichtigung und Tango Show

* 18x Übernachtung in Suiten an Bord von MS BREMEN

* Frühstück, Mittag, Abendessen und Zwischenmahlzeiten

* Exkursionen laut Beschreibung

* Individuelle Schumann Reiseleitung

Termine

---> 23.01. - 14.02.2018

Preise

-1- Außenkabine 13.914,-
-2- Außenkabine 14.099,-
-3- Außenkabine 16.199,-
-4- Außenkabine 17.299,-
-5- Außenkabine 18.399,-
-6- Außenkabine mit Balkon 20.647,-
-7- Suite mit Balkon 23.999,-
Zuschlag Flug Business Class 2995,-
Zuschlag Suite zur Alleinbenutzung auf Anfrage

Preise verstehen sich inklusive Frühbucherbonus bei Buchung bis 15.05.2017

Kreuzfahrt unter Freunden - 2018 mit MS Berlin
VON DER INSEL SANTORIN DURCH DEN KANAL VON KORINTH
13 Tage mit MS Berlin

15 Jahre nach der 1. Kreuzfahrt ins Blaue waren wir im Frühjahr 2017 wieder mit der Berlin unterwegs, der alten Traumschiffdame.  Die mehr als 150 Gäste waren von der Reise so begeistert, daß wir auch in 2018 mit der Berlin auf Kreuzfahrt gehen wollen. Natürlich, das ehemalige Traumschiff ist, so wie wir auch, etwas in die Jahre gekommen. Hier und da sind "Falten" dazugekommen. Doch Sie bezaubert durch eine aufmersame Crew und ihre überschaubaren Maße. Denn nur ein kleines Kreuzfahrtschiff kann Häfen wie Santorin anfahren oder den Kanal von Korinth durchqueren. Dies ist allein den alten Damen vorbehalten. Also, sind Sie dabei? 

1. Tag – 29. September 2018: „Über die Alpen“.

Abholung zu Hause. Im bequemen Reisebus auf der Straße nach Süden. Durch das Rheintal bis nach Italien. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in ausgewählten Hotels.

2. Tag – 30. September: „Leinen Los“.

Gegen Mittag ist das Mittelmeer erreicht, Nizza an der Cote d`Azur ist Ihr Ziel. Im kleinen Hafen liegt MS Berlin und erwartet Sie schon. Sie gehen an Bord und die Kreuzfahrt beginnt. Am frühen Nachmittag heißt es Leinen Los. Der Platz auf dem Außendeck garantiert beste Aussichten auf Nizza und die wundervolle Küste.

3. Tag – 1. Oktober: „Mittelmeer“.

Den ganzen Tag kreuzen Sie heute vor Italiens Küste. Zeit, sich an Bord verwöhnen zu lassen. Wir stellen Ihnen derweil das Programm der nächsten Tage vor.

4. Tag – 2. Oktober: „Sizilien“.

Messina, die Meerenge - schon im Altertum von größter Bedeutung. Das Meer prägte die Stadt. Am Hafen schlägt das Herz der Stadt. Besichtigungen am Vormittag. Kathedrale, Glockenturm und Neptunbrunnen.

5. Tag – 3. Oktober: „Seeschlacht und Traumstrand“.

Niokastro - die mehr als 400 Jahre alte Burganlage erhebt sich über dem Hafen. Die Osmanen bauten sie als Festung. Später wurden in der Navarino Bucht deren Schiffe versenkt. Einblicke und Ausblicke in die Geschichte und über Pylos. Romanos Beach gehört zu den 10 schönsten Stränden Griechenlands. Besuch dort und Zeit für Genüsse.

6. Tag – 4. Oktober: „Santorin - das Paradies“.

Die Berlin kreuzt in der Ägäis. Gewachsen aus grauem Stein, Licht und Meeresgischt reihen sich die griechischen Inseln der Kykladen aneinander. Dann tauchen schon die weiß getünchten Fassaden der Dörfer auf. Die griechische Insel Santorin: Traum aus Blau und Weiß. Inselspaziergang und ein traumhafter Sonnenuntergang. "Gewürzt" mit Inselspezialitäten und viel Musik.

7. Tag – 5. Oktober: „Amargos und Mykonos“.

Amorgos - diese Kykladen Insel war Anlaufpunkt für viele: Piraten und Reisende des 19. Jahrhunderts, 70er Jahre-Hippies und Insulaner, die das Orakel der „Sprechenden Wasser” um Rat fragten. Sie können mit uns ein 1000-jähriges Kloster besuchen und die versteckte Burg Hora entdecken, zwischendurch Honig Rahi probieren und vom Mönchsmühlenplatz die Ägäis bestaunen. Am Abend dann Mykonos, die Partyinsel.

8. Tag – 6. Oktober: „Kanal von Korinth und das Orakel von Delphi“.

Im ersten Sonnenlicht fährt die Berlin in den Kanal von Korinth ein. Das ist ein grandioses Erlebnis. Links und rechts die Sandsteinwände zum Greifen nah manövrieren die Lotsen und Kapitän die alte Lady Zentimetergenau auf der antiken Wasserstraße. Am Nachmittag zeigen wir Ihnen das Orakel von Delphi. Besuch und Führung durch die antike Städte - UNESCO Welterbe übrigens.

9. Tag – 7. Oktober: „Griechisches Finale“

im Ionischen Meer. Kefalonia: Die größte Ionische Insel ist so vielfältig wie keine andere ihrer Schwestern und trotzdem noch immer so etwas wie ein Geheimtipp. Dunkle Tannenwälder in würziger Bergluft, tropische Gärten und duftende Haine, raue Felsküsten und seichte Buchten. Hier gibt es beschauliche Dörfer in einsamen Berglandschaften und uralte Klöster voller kostbarer Schätze. Ein paar Stunden im Paradies.

10. Tag – 8. Oktober: „Kalabrien“

- hier scheint die Zeit stehen gebliebe zu sein. Kleine Häuser, enge Gassen und unberührte Landschaften. Was die Natur verspricht, löst die kalabrische Küche ein: Auf Genussmenschen warten zu fast jedem Gericht die scharfen "Peperoncino", der Schafskäse "Pecorino" oder eine chutneyähnliche Marmelade aus der "Cipolla rossa". Beim Essen darf ein Wein aus der Region nicht fehlen: Wohl am bekanntesten ist der Cirò. Wohl bekomms.

11. Tag – 9. Oktober: „Bella Italia“.

Am Nachmittag machen Sie in Chivitaveccia fest. Kulinarisches und Musikalisches Finale auf dem Bauernhof Casale Poggio Nebbia. Das wird nochmal ein wundervolles Erlebnis - versprochen!

12. Tag – 10. Oktober: „Nizza“

an der Cote d´Azur erreichen Sie gegen Mittag. Am Vormittag genießen Sie die Panoramen vom Sonnendeck aus. Eine phantastische Kreuzfahrt geht so langsam zu Ende. Ihre Rückreise gen Norden beginnt. Entweder per Flieger oder mit dem Reisebus. Sie übernachten in ausgewählten Hotels. Es sei denn Sie entscheiden sich für die An- und Rückreise per Flug, dann bringen wir Sie heute noch nach Hause.

13. Tag – 11. Oktober: „Zu Hause“ .

Ein interessanter Tag durch die Berge. Am Abend dann erreichen Sie Ihren Wohnort. Eine wundervolle Herbstreise endet, die Erinnerungen bleiben.

Leistungen

  • Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür - Flugreise buchbar
  • 2x Übernachtung und Frühstück in ausgewählten Hotels (Busanreise)
  • 10x Übernachtung, Frühstück, Mittagessen, Abendessen an Bord von MS Berlin
  • 2x Abendessen unterwegs (Busanreise)
  • Schumann Reiseleitung und das komplette Kreuzfahrt unter Freunden Programm
  • halbe Doppelzimmer (Einzelzimmer auf Anfrage), halbe Doppelkabine ohne Aufpreis

Termine

→ 29.09. - 11.10.2018

An- und Rückreise per Flug: 30.09. - 10.10.2018

Preise

Preise pro Person in Euro:

01+02 & 02 Standard - A und B Deck 2 - Bett Kabine innen 2499,-
03+04 & 04 Superior - Hauptdeck 2 - Bett Kabine innen 2599,-
05 Standard B Deck 2 - Bett Kabine außen 2799,-
06+07 & 07 Select - A- Hauptdec 2 - Bett Kabine außen 2899,-
08+09 & 10 Superior Promenade 2 - Bett Kabine außen 3029,-
11 Junior Suite Promenadendeck 2 - Bett Suite außen 4869,-
01+02 & 02 Standard - A und B Deck 1 - Bett Kabine innen 3199,-
05 Standard  - B Deck 1 - Bett Kabine außen 3699,-

 

Kreuzfahrt ins Blaue 2018
MIT MS ASTOR BIS NACH ST PETERSBURG
12.05.-25.05.18 - die Kreuzfahrt ins Blaue

Die nächste Kreuzfahrt ins Blaue - wieder mit der ASTOR. Zwei Wochen Verwöhnprogramm und einzigartige Höhepunkte. Wir freuen uns schon sehr auf diesen Frühlingstraum. Denken Sie daran: Wer zuerst bucht, hat die größte Auswahl! 

Am 12. Mai 2018 gehen wir gemeinsam auf große Fahrt. Wir, das sind: viele Schumann Gäste, ein Teil der Schumann-Mannschaft und auch einige Künstler. Was Sie genau erwartet? Wird, wie üblich bei Fahrten ins Blaue, nicht verraten. Nur so viel: Am 12. Mai, ein Samstag, geht's los. Zunächst im komfortablen Reisebus. Es erwartet Sie ein wunderbarer Start in Ihren Urlaub. Denn für das erste Wochenende haben wir wieder etwas ganz Besonderes ausgewählt. Nicht nur das wirklich tolle Hotel, auch die gewählten Höhepunkte werden Sie zum Staunen bringen. Da sind wir sicher. Am Sonntag gehen Sie an Bord von MS ASTOR, für 13 Tage. Ein Hafen ist St. Petersburg, das verraten wir schon. Am 25. Mai sind Sie wieder zu Hause. Unterwegs gibt es natürlich auch ein Superprogramm! Sowohl an Bord als auch an Land. Und das Beste ist: Sie zahlen nur noch Ihre persönlichen Extras selbst. Auch das exklusive Landprogramm kostet keinen Cent extra. Wir freuen uns auf Sie!

Leistungen

  • Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür
  • 1x Übernachtung und Frühstück im ausgewählten Hotel
  • Je 1x Mittagessen und Abendessen während des Verwöhnwochenendes
  • 12x Übernachtung, Frühstück, Mittagessen, Abendessen in der gebuchten Kategorie an Bord von MS ASTOR
  • Komplettes Programm und Eintrittsgelder laut Beschreibung
  • 1/2 Doppelzimmer und 1/2 Doppelkabine ohne Aufpreis

Termine

---> 12.05. - 25.05.2018

Preise

-01- Atlantik Deck 4 - Bett Kabine innen 2899,-
-02- Baltic Deck 4 - Bett Kabine außen 3388,-
-03- Baltic/Atlantik 2 - Bett Kabine innen 3599,-
-04- Baltic/Atlantik 2 - Bett Kabine außen 4797,-
-05- Bootsdeck 2 - Bett Kabine außen 5397,-
-06- Boot/Atlantik 2 - Bett Suiten innen 4999,-
-07- Atlantik Deck 2 - Bett Suiten außen 6497,-
-08- Bootsdeck 2 - Bett Suiten außen 6999,-
-GA- Glückskabine 2 - Bett Kabine außen 3798,-
-GI- Glückskabine 2 - Bett Kabine Innen 2899,-
-EA- Atlantik/Baltik 1 - Bett Kabine außen 5579,-
-EI- Atlantik/Baltik 1 - Bett Kabine Innen 4359,-

Einzelzimmerzuschlag:      100,-

 

MS EUROPA - Mit der schönsten Yacht der Welt zu den schönsten Inseln der Welt
Provence: Wie Gott in Frankreich
MS Europa an der Cote d´Azur

Eine Reise für echte Geniesser - wahrhaftig. Schon Ihr zu Hause die EUROPA ist ein wahres Paradies. Statt in Kabinen wohnen Sie in großen Suiten. Jede Mahlzeit an Bord wird zum Gourmeterlebnis. Die dienstbaren Geister an Bord warten nur darauf, Ihnen jeden (fast jeden) Wunsch von den Augen abzulesen. Von Anfang an fühlen Sie sich wie zu Hause, wie auf Ihrer ganz privaten Yacht. "MS EUROPA fahren macht süchtig" erzählte uns ein Gast, als wir selbst an Bord waren. Und diesen Eindruck gewann ich auch. Das ist Urlaub auf höchstem Niveau. Gemeinsam entdecken Sie mit mir die Provence. „Das ist Leben wie Gott in Frankreich!“ soll Hemingway gesagt haben, als er erstmals an die Côte d’Azur kam. Wir gestalten die Ausflüge ganz individuell, ausschließlich für Sie als Schumann Gäste. So wird es eine echte Traumreise - unbeschwert und einfach einzigartig. Die Ouvertüre spielt in Avignon, der Stadt der Päbste. Das luxeriöse Hotel d´Europe ein geschichtsträchtiger kleiner Palast inmitten der Altstadt. Napoleon selbst hat den Bau befohlen. Hier residieren Sie die ersten beiden Tage. Am Abend verwöhnt uns der sternegekrönte Chef. Mit MS Europa entdecken wir dann die Cote d´Azur...

1. Tag – 23. Mai: „Französische Spezialitäten“.

Natürlich holen wir Sie wie gewohnt zu Hause ab. Dann fahren wir nach München zum Flughafen (Alternativ auch Flug von Leipzig, Dresden oder Berlin nach München). Mit Lufthansa nach Marseilles. Von hier ist es nicht weit nach Avignon. Gemeinsamer Stadtspaziergang, wenn Sie mögen. Wir wohnen, passend zur schönsten Yacht, im schönsten Hotel der Stadt dem "d´Europe". Am Abend erwarten uns einzigartige kulinarische Genüsse. Die Michelin Stern gekrönte Küche zaubert uns ein provenzialisches Entdecker Menü.

2. Tag – 24. Mai: „Avignon“ - Stadt der Päbste.

Die vielleicht schönste, gewiss berühmteste Stadt der Provence war von 1309 bis 1377 Papstsitz – insgesamt residierten sieben Päpste in Avignon. Wahrzeichen der Altstadt ist der gotische Papstpalast. Er zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die überwältigende Architektur des Papstpalastes ist nicht nur ein Spiegel des Glaubens sondern auch Ausstellung der Macht. Die Päpste fördern die Entfaltung der Künste, sie sind Mäzene. Sie sind offen für einen neuen Stil in der religiösen Malerei. An den Wänden der Privatgemächer, im Stil der kommenden Renaissance: Szenen aus dem Alltagsleben, von der Jagd und dem Fischfang. Voraussetzung ist Geld, und das muss beschafft werden. Eine beliebte Quelle ist der Ablasshandel, ein ausgeklügeltes System: Geld gegen Sünden, für die man im Jenseits büßen müsste. Die Päpste verdienen daran. Lassen Sie uns auf den Spuren dieser Päste wandeln. Ein Ausflug in die Geschichte.

3. Tag – 25. Mai: „Durch die Provence“.

Am Morgen fahren wir in die alte Hauptstadt der Provence - Aix - en - Provence. Die Stadt war dem dort geborenen Maler Paul Cézanne ein Quell der Inspiration. Sein Atelier in der Avenue Paul Cézanne ist seit seinem Tod im Jahre 1906 unverändert. Die alte Römerstadt im Hinterland von Marseille wird aufgrund ihrer vielen Brunnen auch „Stadt der 1000 Brunnen“ genannt. Gemeinsames Mittagessen. Am Nachmittag nach Nizza. Hier im kleinen Hafen liegt sie: MS EUROPA, die schönste Yacht der Welt. Kommen Sie an Bord der EUROPA. Ein Ort, wo das Besondere zu Hause ist. Tauchen Sie ein in eine Welt von bewegenden Erlebnissen und exklusiven Augenblicken. Und sehen Sie, wo modernster Komfort und luxuriöse Kreuzfahrttradition zusammentreffen. Champagner zur Begrüßung. Dann das erste Abendessen an Bord - ein Hochgenuss. Um 21 Uhr heißt es Leinen Los mit Kurs auf Portofino.

4. Tag – 26. Mai: „Liguriens Küsten“.

Gegen 8 Uhr erreicht MS EUROPA Portofino. Das weich in sanftgrüne Hügel gebettete 500-Seelen-Dorf Portofino in der kleinen, geschützten Bucht am Golfo del Tigullio bei Genua ist und bleibt ein Juwel. Keine Hotelbunker, kein Durchgangsverkehr, keine futuristischen Experimente stören das Auge. Stattdessen strahlen die schmalen Fischerhäuschen in perfekt abgestimmtem Senfgelb, Ocker, Rosa und Rostbraun um die Wette. Die türmchenbesetzten, ehrwürdigen Villen an den Hügeln, das über dem Ort thronende Castello Brown sowie die gepflasterte Piazzetta tun ihr Übriges dazu. Man kann gut verstehen, dass das einstige Fischerörtchen Italienern – und nicht nur denen – als der Inbegriff von Schönheit und Reichtum gilt. Sophia Loren, Brigitte Bardot und Frank Sinatra verfielen dem Portofino-Charme in den 50er- und 60er-Jahren, heute sind es Berlusconi und die Agnellis, Armanis und Pradas dieser Welt, die sich regelmäßig an der idyllischen, aber exklusiven Szenerie ergötzen. Nun, diese Herrschaften werden wir wohl nicht treffen. Doch wir werden die unverwechselbare Stimmung, das einzigartige Flair und die Köstlichkeiten Liguriens geniessen und schmecken.

5. Tag – 27. Mai: „Trauminsel“.

Knapp 20 Minuten vom französischen Festland bei Toulon entfernt liegen die wohl verstecktesten Strandparadiese Frankreichs: auf den Hyèrischen Inseln. Nur mit der Fähre können Besucher die Buchten und Strände erreichen. Oder eben mit MS EUROPA. Mit sieben Kilometern Länge und drei Kilometern Breite ist Porquerolles die größte Insel der Eiland-Gruppe. Die schönsten Ecken zum Sonnenbaden, Schnorcheln und Schwimmen liegen im Norden, am Plage d’Argent, am Grand Plage und am Plage Notre-Dame. Den Stränden ist eines gemein: türkisblaues Wasser und dichter Kiefern- und Eichenwälder im Hintergrund. Kulturelles Kleinod auf der Insel: Eine Festung aus dem sechzehnten Jahrhundert am Hafen von Porquerolles. Der Aufstieg lohnt sich vor allem wegen der Sicht über das offene Meer, die Inseln und das Hinterland bis zum Maurenmassif. Am Abend ankern wir vor Saint Tropez.

6. Tag – 28. Mai: „Saint Tropez und Cote d´Azur von oben“.

Saint Tropez ist eine Stadt voller Klischees und Mythen, hier sollen die Reichen und die Superreichen sein. St. Tropez ist die Oben-ohne-Mode Stadt und die Stadt einer Brigitte Bardot. Natürlich ist St. Tropez auch ein kleines typisches provenzalisches Fischerdörfchen. Im Hafen der Stadt präsentieren die Wohlhabenden aus aller Welt ihre Yachten. Doch mit Abstand die schönste ist die EUROPA, Ihr zu Hause auf dieser Reise. Am Nachmittag entlang der Küste nach Cannes. Berühmt wurde die Stadt durch das Filmfestival, das seit 1946 jährlich im Mai stattfindet. Wahrzeichen sind der von Palmen gesäumte Boulevard de la Croisette entlang des Sandstrandes sowie das im Belle-Époque-Stil gebaute Hotel Carlton. Heute geht´s nochmal hoch hinaus - Helikopterrundflug über die Cote d´Azur. Eine ganz andere Perspektive, spannend und aufregend in jedem Fall.

7. Tag – 29. Mai: „Nizza“

erreicht MS EUROPA am Morgen. Nochmal Frühstück vom Feinsten. Dann gehen Sie von Bord. Je nach Flugzeit bleiben noch Stunden für einen Nizza - Bummel. Dann geht dieser Traumurlaub zu Ende. Gemeinsamer Rückflug nach München und Transfer nach Hause.

Leistungen

  • Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür
  • Linienflug München - Marseilles/Nizza - München
  • 2x Übernachtung, Frühstück im D´Europe
  • 2x Spezialitäten Abendessen, 1x Mittagessen
  • Tägliches kulinarisches Verwöhnprogramm an Bord
  • Individuelles Ausflugsprogramm laut Beschreibung
  • Panoramaflug per Helikopter
  • Individuelle Schumann Reiseleitung
  • Reiserücktrittskostenversicherung

Termine

---> 23.05. - 29.05.2018

Preise

-0- Garantie - Suite 3599,-
-01- Suite 3999,-
-02- Suite 4066,-
-04- Veranda Suite 4199,-
-05- Veranda Suite 4439,-
-06- Veranda Suite 4499,-
-07- Veranda Suite 4674,-
-08- Penthouse Deluxe Suite 6199,-
   

Von Neuseeland nach Australien
SINGAPUR, AUCKLAND, WELLINGTON, TASMANIEN UND ME(E)HR
28 Tage Kreuzfahrt und phantastische Exkursionen

Unsere erste große Reise mit MS EUROPA führte uns zu den Trauminseln im Indischen Ozean. Und das war ein voller Erfolg, fragen Sie mal Gäste die dabei waren. Nun also die nächste große Tour. Diesmal führt uns die Reise ans "Ende der Welt". Neuseeland und Australien sind unsere Ziele. Davor eine Stipvisite in Singapur. Ich selbst (Thomas Schumann) werde Sie auf diesem Urlaub begleiten, Ihnen unverwechselbare Momente bieten. An Bord und an Land wollen wir Sie so richtig verwöhnen, begeistern und Ihre schönsten Urlaubsträume wahr werden lassen. Übrigens bezahlen Sie für unsere Landerlebnisse in Neuseeland und Australien keinen Cent extra. Wir gestalten die Ausflüge ganz individuell, ausschließlich für Sie als Schumann Gäste. So wird es eine echte Traumreise - unbeschwert und einfach einzigartig. Kommen Sie mit, vom 07. Februar bis 01. März 2019. Und wenn Sie noch Zeit haben, hängen wir in Australien noch ein paar Tage dran. 

 

Singapur Singapur ist für viele Touristen nur ein Zwischenstopp. Doch als Boomtown mit einer beeindruckenden Skyline ist die Stadt vor allem eine faszinierende Wunderwelt voller Gegensätze. Dort gibt es, neben Rio de Janeiro, den einzigen Primärregenwald inmitten einer Megametropole. Singapur hat nur 700 Quadratkilometer Landesfläche - begehrter, teurer Boden. Dennoch besitzt die Stadt einen Grünanteil von 47 Prozent der Gesamtfläche. In Singapur gibt es 300 Parks, jede Straße, jedes Hochhaus ist begrünt. "Stadt im Garten" nennt sich die Metropole selbst und hat städteplanerische Konzepte ohnegleichen. Das offizielle Motto: Singapur sei eine Stadt "zum Leben, zum Arbeiten und um darin zu spielen". Grund genug, sich hier umzuschauen. Neuseeland - die Nordinsel Natur und Kultur: Aktive Vulkane, naturbelassene Inseln und neuseeländische Geschichte sind nur einige Highlights auf der Nordinsel. Die Landschaft der Nordinsel ist sehr abwechslungsreich, es dominieren jedoch eindeutig die sanft geschwungenen grünen Hügellandschaften, die ehemals dicht bewaldet waren. Dazwischen sieht man dichte Regenwälder auf der Coromandel Peninsula und nördlich von Auckland im Waipoua Forest mit seinen uralten Kauri-Bäumen, ein schroffes Vulkangebirge mit Bergregenwald und einer echten Wüste ragt im Zentrum der Insel auf, gleich südlich von der beeindruckenden geothermalen Zone um Taupo und Rotorua, wo es allerorten dampft und nach Schwefel duftet. Neuseeland - die Südinsel Die größere der beiden neuseeländischen Inseln ist gleichzeitig die einsamere, abgeschiedenere und wildere. Ihre Landschaft wird bestimmt vom Gebirgszug der Southern Alps, die parallel zur Westküste verlaufen. Mit dem 3.754 Meter hohen Mount Cook, dem 3.498 Meter hohen Mount Tasman und 15 weiteren Dreitausendern ist das ein recht beeindruckendes Gebirge mit allen Schikanen. Wo kein Gebirge ist, steht entweder dichter Regenwald und es regnet nahezu immer oder karge Ebenen wie im Mackenzie County oder in den Catlins ziehen sich, soweit das Auge reicht. Australien - Tasmanien Heute gilt Tasmanien als Australiens grüner Smaragd im Süden - 45% der Inselfläche sind als Nationalpark ausgewiesen. Etwa ein Viertel der Insel gelten als UNESCO-Weltnaturerbe. Besonders eindrucksvoll sind die Landschaft am Cradle Mountain sowie die unberührte und teilweise schwer zugängliche Wildnis des Südwestens. Australien - Melbourne Melbourne ist eine vielseitige Metropole mit verschiedenen Gesichtern. Neben der sehr modernen Skyline findet man sehr viele schön angelegte Parkanlagen, Gassen mit wundervoller Streetart, viele Museen, Musicals, Sportstätten und natürlich auch den ein oder anderen Strand. Die mehr als 4 Millionen Melburnians machen Melbourne zur 2 größten Stadt Australiens.

1. Tag – 07. Februar 2019: „...der Sonnen entgegen“.

Mit Schumann Reisen zum Flughafen Frankfurt. Gemeinsam checken wir ein auf Ihren Flug nach Singapur.

2. Tag – 08. Februar: „Pool mit Singapurblick".

Je nach Flugzeiten kommen Sie gegen Mittag an. Sie wohnen, wie kann es bei dieser Reise anders sein, im absolut beeindruckendsten Hotel Singapurs, dem "Marina Bay Sands". Ein Infinity Pool über den Dächern einer Millionenmetropole – kein Problem im Marina Bay Sands Hotel in Singapur. Hotelgäste können es sich auf den luxuriösen Liegen bequem machen und die einzigartige Atmosphäre genießen. Das Hotel hat den meistfotografierten und beeindruckendsten Pool der Welt. Hier wohnen Sie die nächsten beiden Tage.

3. Tag – 9. Februar: „Singapur“ –

die Löwenstadt. Rundfahrt! und Spaziergang wenn Sie mögen. Singapur wird auch als das Zürich Asiens bezeichnet. Sie gilt als grünste, sauberste und reichste Metropole der gesamten Region. Am Abend lade ich Sie ein auf eine Fahrt mit dem Singapur Flyer, bis vor kurzem noch das größte Riesenrad der Welt. Mit 165m auch als zweithöchstes absolut spektakulär. Die Aussicht vergisst man nie.

4. Tag – 10. Februar: „Regenwald oder Badeinsel“

– Sie haben die Wahl. In jedem Fall bleibt noch genug Zeit für individuelle Stunden. Am Abend Abflug nach Neuseeland.

5. Tag – 11. Februar: „Auckland“

– größte Stadt Neuseelands. Ankunft gegen Morgen. Über 60 erloschenen Vulkanhügel dominieren die Landschaft. Alte Kolonialhäuser teilen sich ihren Platz mit modernen Wolkenkratzern und liebevoll errichteten Einfamilienhäusern. Hier gehen Sie an Bord Ihrer Yacht. Die EUROPA ist Ihr zu Hause für die nächsten Wochen. Zeit heute, Ihr Schiff zu erkunden. Zwischendruch kulinarische Highlights in den Restaurants. Am Abend geben sich in der EUROPA Lounge die Künstler Ihrer Reise ein Stelldichein. Dann heißt es Leinen Los. Die EUROPA nimmt Kurs auf Tauranga.

6. Tag – 12. Februar: „Heiße Quellen“

Roturua. Schon vor vielen hundert Jahren ließen sich die Maoris hier nieder. Überall blubbert und dampft es. Himmelhoch steigen Geysire gen Himmel. Durch die hohe thermale Aktivität werden die meisten Häuser Rotoruas durch Erdwärme beheizt. Von kristallklaren Flüssen über magische Wälder bis hin zu unvergesslichen Fahrradstrecken und turmhohen Geysiren: Rotorua hat das alles und noch viel mehr.

 

7. Tag – 13. Februar: „White Island“

– ein Vulkan zum Anfassen. Knapp 50 km vor der neuseeländischen Küste erhebt sich der Vulkan majestätisch aus dem Meer: White Island – die einzige Vulkaninsel von Neuseeland. MS EUROPA kreuzt heute den ganzen Tag um die Insel. Ein faszinierendes Spektakel.

8. Tag – 14. Februar: „Zeitreise“.

Markante Zickzackmuster schlängeln sich da über hervorspringende, kantige Stuckfassaden, rahmen farbige Bleiglasfenster ein und finden sich in den Verschnörkelungen schmiedeeiserner Balkone wieder. Dekorative Lampen aus Milchglas und Stahlrohr flankieren die Flügeltüren von Hauseingängen. Napier, die Kleinstadt entpuppt sich als Reise in eine architektonische Vergangenheit. Zwischen den dekorativen Häuserzeilen werden Erinnerungen an die Kulturepoche der wilden Zwanziger des vergangenen Jahrhunderts wach.

9. Tag – 15. Februar: „Wellington“.

Inmitten grüner Hügel liegt die beschauliche Hauptstadt Wellington. Ein wunderbares Erlebnis mit traumhaften Ausblicken über die Bucht ist eine Fahrt mit der nostalgischen Cable Car, die seit über 100 Jahren den geschäftigen Lambton Quay mit dem Botanischen Garten von Kelburn verbindet. Wenn Sie Lust haben besuchen wir auch den botanischen Garten.

10. Tag – 16. Februar: „Südneuseeland“

Mit goldenen Stränden in türkisblauen Buchten, urzeitlichen Wäldern und der Geschichte der Maori heißt Sie die Spitze der Südinsel willkommen. Kaiteriteri ist unser Tor zu den Wundern des Abel Tasman Nationalparks und zu reizvollen Natureindrücken. Neuseeland ist auch für seine weitverzweigten Fjordlandschaften berühmt.

11. Tag – 17. Februar: „Inselträume“.

Der Weg nach Picton führt die EUROPA über die tiefblauen Wasserwege, in denen sich unzählige dicht bewachsene Inseln spiegeln. Ein legendärer Ruf eilt den Marlborough Sounds* voraus. Schon Captain Cook ging in den geschützten Buchten vor Anker und schwärmte von der grünen Inselwelt.

12. Tag – 18. Februar: „Transalpine - Gletscher“.

Am Bahnhof von Christchurch steigen wir um in den Trans Alpine Express. Mit dem Zug auf spektakulären Wegen zum Arthu´s Pass. Hoch hinaus in die neuseeländischen Alpen. Atemberaubend!

13. Tag – 19. Februar: „Mount Cook“

– der höchste Berg Neuseelands. Mehr als 20 Dreitausender drücken der hochalpinen Landschaft den Stempel auf. Auf einem Rundflug über die Eiswelt bestaunen Sie die Gipfel aus der Vogelperspektive. Einfach grandios!

14. Tag – 20. Februar: „Stadt der Lebenskünstler“.

Port Chalmers - die kleine Hafenstadt ist ein Paradies für alternative Lebenskünstler und hat eine ausgeprägte Kunstszene und ein Schifffahrtsmuseum, davon abgesehen aber nicht viele Sehenswürdigkeiten. Es bietet sich daher an, in die Stadt Dunedin zu fahren. Dunedin ist eine schottische Stadt außerhalb Schottlands. Sie wurde Mitte des 19.Jahrh. von Schotten gegründet und ist die zweitgrößte Stadt der Insel. Der viktorianische, edwardianische, sowie flämische Stil finden sich in ihrem Stadtbild.

15. Tag – 21. Februar: „Stewart Island“

- Neuseelands drittgrößte Insel. In der Maori Sprache heißt die Insel Rakiura, was das „Land des glühenden Himmels“ bedeutet. Über 85 Prozent der Insel sind Nationalpark. Natur pur auf allen Wegen.

16. Tag – 22. Februar: „Neuseelands Fjorde“

- Mehr als 40 km erstreckt sich der Dusky Sound als Fjord ins Landesinnere. Verwunschene Inseln ragen aus dem tiefblauen Meeresarm. Hunderte Meter hoch recken sich die Felswände an den Ufern gen Himmel. Gipfel spiegeln sich im Wasser. Manchmal begleiten Delfine und Wale die Fahrt. Ein fantastischer Abschied von Neuseeland.

17./18. Tag – 23./24. Februar: „Blaues Meer".

Sie kreuzen den ganzen Tag in der Tasmanischen See. Wieder begleiten Delphine die EUROPA, hin und wieder auch ein Albatros. Also auch auf See gibt es immer etwas zu entdecken. Und ansonsten? Ein gutes Buch lesen und das Verwöhnprogramm geniessen...

19. Tag – 25. Februar: „Tasmanien“.

Unberührt von der Hektik der Welt liegt das kleine Tasmanien vor Australiens Küste. Die Heimat von Beutelteufeln und Wombats ist größtenteils Naturschutzgebiet. Um die Wildnis in ihrer ganzen Schönheit zu bewundern, bieten wir Ihnen hier die einmalige Chance, die urigen Wälder, Moore und schroffen Bergketten aus dem Propellerflugzeug zu überblicken. Gemeinsamer Rundflug!

20. Tag – 26. Februar: „Yachturlaub".

Ein wundervoller Tag auf Ihrer EUROPA. Verwöhnprogramm an Bord! Und wenn Sie Lust haben, lauschen Sie der einen oder anderen Reisegeschichte...

21./22. Tag – 27./28. Februar: „Australien“. Melbourne in Australien wurde sechsmal zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt. Besser geht’s wohl nicht. Uns empfängt die Viermillionenmetropole Melbourne mit einem selbsterklärenden Mix aus Häusern, Straßen und sogar Gassen. Schnell finden Sie sich zurecht, das Zentrum liegt in der Mitte, die Randbebauung drum herum. Rabatten und Grünanlagen sind gepflegt. Den ganzen Tag entdecken wir die Stadt. Auf verschiedenen Wegen durch Melbourne. Dann die letzte Nacht an Bord Ihrer EUROPA. Nun haben Sie die Wahl. Kommen Sie mit ins Outback, ins Zentrum Australiens und nach Sydney. Keine Zeit mehr? Dann beginnt am Abend Ihre Rückreise und Sie erreichen am

23. Tag (01. März 2019) wieder Ihr zu Hause oder im Outback

Sie bleiben noch paar Tage mit uns in Australien? Dann fliegen wir heute nach Alice Springs. Besuch der alten Telegraphenstation und der Flying-Doctor-Basis. Besonders interessant: die School on the air. Von hier aus werden per Funk die Kinder der abgelegenen Farmen im Outback unterrichtet.

23. Tag – 1. März: „Der Rote Berg".

Durch die unberührte Landschaft Australiens Mitte in Richtung Ayers Rock, oder Uluru wie die Aborigines ihren heiligen Berg nennen. Allmählich rückt er ins Bild. Der riesige Berg - welch ein Anblick. Ein heiliger Ort. Nicht weniger faszinierend sind die 36 Kuppeln der Olgas. Sonnenuntergang vor einzigartiger Kulisse. Sie wohnen im Yulara Camp.

24. Tag – 2. März: „Nochmals Ayers Rock".

Sonnenaufgang über dem Berg. Der Felsen präsentiert sich am Morgen völlig anders. Dann Flug nach Sydney. Hier wohnen Sie die nächsten drei Tage. Finale in einem der eindrucksvollsten Städte der Welt.

25./26. Tag – 3./4. März: „Sydney".

Opera House – allein schon die Lage ist zauberhaft. Das Bauwerk ist an drei Seiten von Wasser umgeben. Das zweite Wahrzeichen ist die Harbour Bridge. Sydney per Bus, zu Fuß und auch per Schiff. Sie wohnen inmitten Sydneys.

27. Tag – 5. März: „Good bye, Australia“.

Heute beginnt Ihre Rückreise nach Hause.

28. Tag – 6. März: „… wieder in Deutschland“.

Eine absolute Traumreise geht zu Ende. Für immer bleiben Ihnen die Bilder im Kopf.

Leistungen

  • Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür
  • Flug Frankfurt - Singapur - Neuseeland/Australien - Frankfurt
  • 17x Übernachtung in Suiten an Bord von MS EUROPA
  • 2x Übernachtung im "Marina Bay Sands" Singapur
  • Entdeckerprogramm in Singapur 
  • Tägliches kulinarisches Verwöhnprogramm an Bord
  • Individuelles Ausflugsprogramm laut Beschreibung
  • Panoramaflug per Kleinflugzeug
  • Individuelle Schumann Reiseleitung
  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • 6 Tage Ayers Rock - Sydney Programm zubuchbar

Termine

---> 07.02. - 01.06.2019 

inklusive Australien 07.02. - 06.03.2019

Preise

-0- Garantie - Suite 11999,-
-01- Suite 12683,-
-02- Suite 12968,-
-04- Veranda Suite 13999,-
-05- Veranda Suite 15258,-
-06- Veranda Suite 15733,-
-07- Veranda Suite 16493,-
-08- Penthouse Deluxe Suite 23627,-
   

Die kleine Kreuzfahrt ins Blaue
SOMMERTRAUM MIT MS ASTOR
1 Woche Kreuzfahrt ins Blaue schon ab 1399,-€

Das gab es noch nie - in einem Jahr zweimal Kreuzfahrt ins Blaue. Der Verdacht liegt nah, wie wären süchtig danach. Nun, so ganz falsch ist das nicht (manche unserer Gäste auch...). Im März/April nochmal mit der BERLIN, nun im Sommer eine kleinere mit der ASTOR (wir müssen einfach jedes Jahr auf unsere ASTOR). Obwohl so kleine wird diese Reise gar nicht. Immerhin 7 Tage in den Sommer. Klar, es wird wieder eine einmalige Tour - Kreuzfahrt ins Blaue Fans wissen das. Es erwarten Sie einzigartige Momente, eine tolle Show, Natur und außergewöhnliche Regionen. Wir starten am Samstag mit dem Verwöhnprogramm an Land. AM Sonntag gehen wir an Bord. Und dann heißt es Leinen Los. Kreuzfahrt ins Blaue ahoi... 

Leistungen

  • Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür
  • 1x Übernachtung, Frühstück im ausgewählten Hotel
  • 1x Abendessen am Samstag in einem besonderen Restaurant
  • 5x Frühstück, Mittagessen und Abendessen an Bord von MS ASTOR
  • Schumann Reiseleitung, Programm, Eintritt und alle Ausflüge laut Beschreibung
  • halbe Doppelzimmer, halbe Doppelkabine ohne Aufpreis

Termine

---> 12.08. - 18.08.2017

Preise

01- Atlantic - Deck 4 - Bett innen 1399,-
03- Baltic/Atlantic  - Deck 2 - Bett Kabine innen 1799,-
04- Baltic/Atlantic  - Deck 2 - Bett Kabine außen 2359,-
05- Boots Deck - Deck 2 - Bett Kabine außen 2559,-
06- Atlantic - Deck 2 - Bett Suite Innen 2429,-
07- Atlantic - Deck 2 - Bett Suite außen 2999,-
EA- Baltic/Atlantic - Deck 1 - Bett Kabine außen 2599,-
EI- Baltic/Atlantic - Deck 1 - Bett Kabine innen 2078,-
GA- Glückskabine 2 - Bett Kabine außen 1859,-
GI- Glückskabine 2 - Bett Kabine innen 1579,-

Einzelzimmerzuschlag  80,-

Mit Rico Fischer auf MS ASTOR die Welt entdecken
LONDON - ROUEN - ANTWERPEN
9 Tage ab 1859,-€

Rico Fischer, leidenschaftlicher "Kreuzfahrer" nimmt Sie mit auf eine außergewöhnliche Reise. Als Schiff haben wir wieder unser Schumann Traumschiff, die ASTOR, gewählt. Kommen Sie mit – es lohnt sich. Sie entdecken gemeinsam die Metropole London, die Normandie am Ufer der Seine und das wunderbare Antwerpen. Und zwar auf besondere Art und Weise - aus ganz neuen Perspektiven. Natürlich sind bei dieser Reise neben den zahlreichen Leistungen an Bord auch alle Auflüge inklusive. Rico Fischer zeigt Ihnen jeweils seine Lieblingsplätze. Sie besuchen außergewöhnliche Restaurants und Pubs, historische Bauten und moderne Gebäude. 

1. Tag – 3. September: „Leinen Los“. Abholung zu Hause.

Im bequemen Reisebus begrüßen Sie Rico Fischer und Ihr Buspilot. Bremerhaven: hier gehen Sie an Bord. Willkommen auf MS ASTOR. Am heißt es Leinen Los. Die Ausfahrt aus dem Hafen dürfen Sie nicht verpassen. Der beste Platz ist am Heck draußen auf dem Sonnendeck.

2. Tag – 4. September: „Britannien“.

Den ganzen Tag Traumschiff genießen. Über die sommerliche Nordsee und die Themse hinauf. Unterwegs besprechen Sie das Programm der nächsten Tage und Ihre persönlichen Wünsche. Kurz nach Mitternacht macht MS ASTOR in London/Greenwich fest.

3. Tag – 5. September: „London von oben“.

Am Vormittag besuchen Sie den Olympiapark. Erbaut für die Olympischen Spiele 2012, gehören die Sportstätten heute zu Londons einzigartigen Attraktionen. Überblick vom "ArcelorMittal Orbit", mit 100 m die höchste Skulptur in London. Nach dem Mittag geht es noch höher hinaus. 310 Meter Höhe, 11.000 eingesetzte Glasscheiben, 44 Aufzüge und eine Gesamtfläche von 8 Fußballfeldern. Die Zahlen lassen bereits erahnen, dass es sich hier nur um eins handeln kann: The Shard, das größte Hochhaus Westeuropas und neues Wahrzeichen des Londoner Stadtbildes. Ausblick von der 244 m hohen Aussichtsplattform. Rechtzeitig bevor die Sonne dann untergeht wechseln Sie den Schauplatz. Fahrt im „London Eye“, dem Millenium-Riesenrad am Ufer der Themse. Mittels modernster Gondel bringt Sie das „London Eye“ auf 135 m Höhe. In gemächlicher Fahrt überblicken Sie so ganz London. Überraschende Panoramen! Danach lassen Sie den Abend im typischen Londoner Pub ausklingen. Bei Bier, Fish and Chips oder was immer Sie trinken oder essen möchten. Erst wenn die Lichter die Metropole in ein ganz anderes Licht tauchen fahren Sie zurück zum Schiff. Was für ein Tag!

4. Tag - 6. September: „London für Kenner“.

Wenn Sie Lust haben, gehen Sie mit Rico Fischer am Morgen nochmals auf private London - Tour. Per Tube, wie die U - Bahn Londons heißt. Gegen 13.30 Uhr heißt es wieder Leinen Los. Gemächlich gleitet die ASTOR die Themse hinunter. Eine Flußfahrt mittels Hochseeschiff - auch ein besonderes Erlebnis.

 

5. Tag – 7. September: „Seinekreuzfahrt“.

In Le Havre passieren Sie mit MS ASTOR die weite Mündung der Seine. Die Flussfahrt führt Sie in die traumhaft schöne, romantische Normandie. Hier fließt die Seine vorbei an kalkweißen Hochufern und tiefgrünen Wiesen. Dabei schlängelt sie sich in weiten und engen Bögen durch die Landschaft. Steinerne Zeugnisse der normannischen Geschichte säumen die Ufer – uralte Klöster und romanische Burgen. Schließlich ist Rouen erreicht, die alte Hauptstadt der Normandie. Hier ließ Jean d´Arc, die Jungfrau von Orleans einst ihr Leben. Dank der gotischen Kathedrale und der vielen Kirchen erwarb Rouen den Beinamen „Stadt der 100 Kirchtürme“. Das Kleinod in der Seineschleife blickt auf eine lange Tradition als Seehafen zurück. Die alten Kais am Ufer, der für Seeschiffe bis hierhin befahrbaren Seine, gelten als reizvolle Flaniermeile. Besuch in der Kathedrale und Einblicke in die Fachwerkkunst der Normandie.

6. Tag - 8. September: „Schlösser der Normandie“.

Kulinarische Genüsse - Glanzpunkte der Normandie. Überraschende und bewegende Momente. Das Chateau du Taillies ist im Privatbesitz von Nicolas und seiner Familie. Sie werden sich wie Schloßherren und Schloßdamen fühlen. Alles was das Herz begehrt. Wie Gott in Frankreich. Champagner und Austern, Foie gras und Jakobsmuscheln, Kalbsfilet und Fromage. Dazu leckere Weine aus Bordeaux. Ein echter Gaumenschmauß. Am Nachmittag fahren Sie zur Abbaye Saint - Georges de Boscherville. Wundervolle Gärten und eine einzigartige romanische Kirche. Hochinteressant. Entlang der Seine kommen wir wieder zur ASTOR. Diesen Tag werden Sie nie vergessen. Ein Erlebnis für alle Sinne.

7. Tag – 9. September: „Antwerpen“

- eine reiche und lebendige Stadt. Die Schelde hinauf erreichen Sie Flanderns Kunstmetropole gegen 18 Uhr. Antwerpen war im vor 500 Jahren eine der größten Städte der Welt und bekannt für seinen Diamantenhandel. Dieser Glanz findet sich noch immer in prunkvollen Gebäuden und bei den vielen Juwelieren, in denen der Schmuck in den Fenstern um die Wette glitzert. Abendlicher Spaziergang und Einkehr zu "geistigen Getränken".

8. Tag – 10. September: „Große Kunst“

- prägen die Stadt. Sie fühlen sich zurückversetzt in die Zeit des Malers Peter Paul Rubens. Besuch im prächtigen Rubens-Haus. Sie sehen Originale des Künstlers und seine Werkstatt. Gegen Mittag heißt es das letzte mal Leinen Los. Die Schelde hinunter in die Nordsee hinein.

9. Tag – 11. September: „Willkommen in Deutschland“ -

MS ASTOR erreicht Bremerhaven. Zeit für einen morgendlichen Abschiedsspaziergang. Dann beginnt Ihre Rückfahrt. Ein phantastischer Urlaub geht zu Ende. Eine einzigartige, faszinierende, einfach wundervolle Reise - die Erinnerungen bleiben.

 

 

Leistungen

  • Fahrt im Fernreisebus ab/an Haustür
  • 8x Übernachtung, Frühstück, Mittagessen, Abendessen in der gebuchten Kategorie an Bord von MS ASTOR
  • Komplettes Programm und Eintrittsgelder laut Beschreibung
  • 1/2 Doppelkabinen ohne Aufpreis auf Anfrage

Termine

---> 03.09. - 11.09.2017

Preise

-01- Atlantik Deck 4 - Bett Kabine innen 1859,-
-02- Baltic Deck 4 - Bett Kabine außen 2189,-
-03- Baltic/Atlantik 2 - Bett Kabine innen 2349,-
-04- Baltic/Atlantik 2 - Bett Kabine außen 3179,-
-05- Bootsdeck 2 - Bett Kabine außen 3499,-
-06- Boot/Atlantik 2 - Bett Suiten innen 3399,-
-07- Atlantik Deck 2 - Bett Suiten außen 4399,-
-08- Bootsdeck 2 - Bett Suiten außen 4698,-
-GA- Glückskabine 2 - Bett Kabine außen 2449,-
-GI- Glückskabine 2 - Bett Kabine Innen 1979,-
-EA- Atlantik/Baltik 1 - Bett Kabine außen 3679,-
-EI- Atlantik/Baltik 1 - Bett Kabine Innen 2799,-